Festlich
Suppe
Vollwert
Vorspeise
gekocht
klar
warm
Rezept speichern  Speichern Rezept speichern  Speichern

Das Rezept wurde erfolgreich in deinem Kochbuch gespeichert.

Das Rezept konnte nicht gespeichert werden, da deine Kochbuch-Hauptkategorie mit 300 Rezepten voll ist! Bitte verschiebe oder lösche einige Rezepte und versuche es dann erneut.


Gemüseessenz mit Butternockerln

Durchschnittliche Bewertung: 3
bei 1 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

60 Min. pfiffig 17.07.2005



Zutaten

für
1 Karotte(n)
½ Wurzel/n Petersilie
½ Stange/n Lauch, nur das Weiße
½ Paprikaschote(n), rot
¼ Zucchini
1 Stück(e) Blumenkohl
1 Lorbeerblatt
½ TL Koriander
1 Zehe/n Knoblauch
5 Körner Pfeffer, zerdrückt
200 g Butter, zimmerwarm
200 g Dinkel - Mehl, gesiebt
1 Msp. Backpulver (Weinsteinbackpulver)
4 Ei(er)
Salz
2 EL Öl (Sonnenblumenöl)

Für das Gemüse: (Einlage)

1 EL Karotte(n) - Streifen
1 EL Petersilie - Wurzel, in Streifen
1 EL Lauch, in Streifen
Tomate(n) - Würfel
Kerbel - Blättchen

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 1 Stunde Gesamtzeit ca. 1 Stunde
Das Gemüse waschen, putzen, klein schneiden und zusammen mit den übrigen Zutaten bis einschließlich Pfeffer in 1 ½ l kaltem Wasser erhitzen. Dann herunterschalten und die Essenz bei milder Hitze 1 ½ Std. ziehen, aber nicht kochen lassen.

Butter schaumig rühren. Mehl und Backpulver mischen und zusammen mit Eiern und 1 TL Salz hinzufügen.
1 Liter Wasser mit dem restlichen Salz und Öl erhitzen. Von der Teigmasse Nockerl abstechen und im siedenden Wasser 10 min. ziehen lassen, dann herausnehmen.

Die Gemüseessenz durch ein Sieb gießen, erneut erhitzen und salzen. Die Gemüsestreifen und -würfel darin kurz bissfest garen. Die Suppe in Teller füllen, die Nockerln hineinsetzen und mit Kerbel bestreut servieren.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

Inga60

Hallo, vielen Dank für diese Idee. Ich hab die Essenz gestern als "Probe" für mein Weihnachtsmenü gekocht, sie ist einfach sehr lecker, kann ich nur empfehlen. Als Einlage gabs die Gemüsestreifen und Parmesanklößchen. Liebe Grüße Inga

07.12.2009 08:40
Antworten
imbieras

Danke für diese schöne Anregung! Die mich dazu bewegt hat zum ersten Mah Gemüseessenz zuzubereiten - obwihl ich mit "reinen" Essenzen immer viel Erfolg erntete und auch mit meinen Gemüsebrühen zufrieden war. Da das Angebot nicht mitspielen wollte, habe ich Petersilienwurzel duch irgendwas ersetzen müssen. Selerie war mir zu deftig/heftig, also habe ich Fenchelknolle genommen und noch einen Stengel Bleichselerie dazu. Und einige Fechelsamen+grünen Pfeffer, den ich immer für meine Gemüsebrühen benutze. Als Einlage - Möhrenstreifen, Zuckererbesen und Brandteignockerl mit Parmesan und Petersilie. Garniert mit etwas Petersiliengürn. Es war ein Augen- und Gaumenschmaus. Das Rezept ist selbstverständlich nur zu empfehlen,

15.04.2007 22:35
Antworten