Entenbrust mit Rotkohl und Klößen


Planen Speichern  Rezept speichern  Speichern
Durchschnittliche Bewertung: 3.33
 (1 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Melde dich an und bewerte das Rezept.
Jetzt anmelden

120 Min. pfiffig 04.12.2018



Zutaten

für
2 Entenbrüste à 500 g
etwas Salz und Pfeffer
3 EL Butter
2 EL Öl
250 ml Rotwein, trockener
300 g Schalotte(n)
200 g Äpfel, säuerlich
1 gr. Glas Rotkohl
etwas Zucker
1 EL Balsamico
400 ml Gänsefond
1 EL Crème fraîche
1 kg Kartoffeln, mehligkochend
2 Scheibe/n Toastbrot
Kartoffelstärke

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 2 Stunden Koch-/Backzeit ca. 40 Minuten Gesamtzeit ca. 2 Stunden 40 Minuten
Entenbrust:
Backofen auf 200 °C Ober-/Unterhitze (180 °C Umluft) vorheizen.
Entenbrüste waschen, trocknen und mit Salz und Pfeffer einreiben. Butter und Öl in einem Bräter erhitzen, Entenbrust mit der Hautseite darin kräftig anbraten. Anschließend umdrehen, 125 ml Rotwein angießen und ca. 35 Minuten offen garen.

Für den Rotkohl die Hälfte der Schalotten abziehen und fein würfeln. Äpfel schälen, entkernen und in feine Würfel schneiden. Zwei Esslöffel des entstandenen Entenfetts in einem Topf erhitzen, Schalotten darin anbraten, Rotkohl und Äpfel zufügen und ca. 20 Minuten garen. Mit Zucker, Balsamicoessig, Salz und Pfeffer abschmecken.

Für die Klöße 500 g Kartoffeln waschen. In Wasser zugedeckt ca. 20 Minuten kochen. Eine Schüssel halb mit Wasser füllen. Ein Geschirrtuch so hineinlegen, dass es über den Rand hängt. Rest Kartoffeln für die Kartoffelklöße schälen, waschen und in das Tuch reiben. Das Küchentuch über den Kartoffelraspeln zusammenfassen und die Kartoffeln durch Wringen des Tuches gründlich ausdrücken. Das Kartoffelwasser dabei in der Schüssel auffangen und beiseite stellen, damit sich die Stärke absetzen kann.

Die Toastscheiben würfeln und in heißer Butter unter Wenden goldbraun rösten. Die gekochten Kartoffeln abschrecken und pellen. Heiß durch die Kartoffelpresse zu den geriebenen Kartoffeln drücken.

Das aufgefangene Kartoffelwasser vorsichtig abgießen. 2 EL der abgesetzten Stärke und 1/2-1 TL Salz zufügen. Alles mit den Händen zu einer glatten Masse verkneten. Die Kartoffelstärke sorgt dafür, dass der Kloß später beim Garziehen nicht auseinander fällt.

Reichlich Salzwasser in einem weiten Topf aufkochen. Aus dem Teig 1 kleinen Probekloß formen und im siedenden (nicht kochenden!) Wasser garen. Fällt der Kloß beim Garen auseinander, zusätzlich 1 - 2 EL Stärke unterkneten.
Mit angefeuchteten Händen aus dem Kartoffelteig 6 - 8 Klöße formen. Dazu je 1 Portion Teig in die Handfläche geben, etwas flach drücken und einige geröstete Brotwürfel darauf geben. Den Teig darüber zusammendrücken und rund formen.
Die Kartoffelklöße im siedenden Wasser 10 - 15 Minuten gar ziehen lassen, bis sie hochsteigen. Dann noch weitere 5 Minuten ziehen lassen. Klöße herausheben und gut abtropfen lassen.

Für die Sauce vier Esslöffel Entenfett in einem Topf erhitzen. Die restlichen Schalotten abziehen, fein würfeln und darin anbraten, Rotwein und Gänsefond angießen und ca. zehn Minuten köcheln lassen. Crème fraîche einrühren, mit Salz und Pfeffer kräftig abschmecken nach Bedarf mit Saucenbinder binden.

Entenbrust aufschneiden, mit Rotkohl, Klößen und Sauce auf Tellern anrichten.

Planen Speichern  Rezept speichern  Speichern



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

sylt75

Sehr lecker und einfach zuzubereiten. Dazu gab es Mini Bratäpfel mit Preiselbeer Füllung. Gibt es regelmäßig bei uns. Ein Foto ist unterwegs. 🍕🎂🥂⭐🍗🍇🍝🍒🍨💫🍩

15.11.2020 21:37
Antworten