Weißer Bohnensalat mit Thunfisch, Schafskäse und knackigem Gemüse


Rezept speichern  Speichern
Durchschnittliche Bewertung: 3.43
 (5 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

30 Min. simpel 20.12.2018 263 kcal



Zutaten

für
1 Dose Bohnen, weiße, extra dicke (400 g)
½ Paprikaschote(n), rot oder gelb
1 kleine Paprikaschote(n), grün, schlank
10 cm Schlangengurke(n)
1 große Schalotte(n)
2 Chilischote(n), rot
6 Cocktailtomaten
1 Zehe/n Knoblauch
100 g Schafskäse, z.B. Feta
1 Dose Thunfisch im eigenen Saft
3 EL Natives Olivenöl extra
1 Zitrone(n)
1 Bund Koriander
Salz und Pfeffer

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 30 Minuten Gesamtzeit ca. 30 Minuten
Die Bohnen in ein Sieb geben, mit Wasser abspülen und abtropfen lassen. Die Schalotte in feine Würfel schneiden. Die Paprika klein würfeln. Die Gurke entkernen und in kleine Würfel, ca. 5 x 5 mm schneiden. Die Tomaten vierteln. Chilis entkernen und den Knoblauch fein hacken.

Alles zusammen in der Schüssel vermengen. Olivenöl und Zitronensaft dazu geben. Den Zitronensaft langsam beimischen um den gewünschten Geschmack genau zu treffen. Zerbröselten Thunfisch und klein gewürfelten Schafskäse hinzu geben. Ich nehme gerne den bulgarischen Schafskäse, da er etwas schmilzt und viel Geschmack in den Salat gibt. Alles mit dem gehackten Koriander vermengen und mit Meersalz und Pfeffer abschmecken. Vorsicht beim salzen, denn der Thunfisch und der Käse sind schon salzig.

Natürlich kann man auch anstelle von Koriander, Petersilie und/oder Schnittlauch verwenden. Manchmal bereite ich die Vinaigrette auch mit gemahlenem Piment und gemahlenem Kreuzkümmel zu. Das macht den Salat noch etwas exotischer.

Der Salat sieht lange gut aus und ist ideal für Partys oder mit einem leckeren Wein auch als ein vollwertiges Abendessen.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung




Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

Anne-So-Krgr

Ich werde das nächste mal den Koriander durch Schnittlauch oder ähnliches ersetzen, da ich feststellen musste dass der mir so im Salat nicht gut schmeckt. Ansonsten ist es ein sehr schöner sättigender Salat, super zum Grillen oder nur mit nem bisschen Baguette als Abendessen

09.03.2019 14:39
Antworten
Julia-Bianca

Uns hat dwr Salat sehr gut geschmeckt, wobei wir einiges weggelassen haben bzw. durch höhere Menge von anderem ersetzt haben. Insgesamt aber tolles Rezept!

11.02.2019 16:21
Antworten
Kitchenqueenforever

Wir sind pappsatt, weil uns hat der Salat supergut geschmeck hat, die Schüssel war mit 3 Personen komplett leergeputzt. Ähem..., aber das spricht doch für den Salat. Beim nächsten Mal wird mit den Gewürzen "experimentiert", sollte uns das nicht liegen wissen wir aber, dass und das Original super schmeckt!

04.01.2019 19:41
Antworten
DadaSdM

Danke für das Feedback. Ich denke, es liegt auch daran, dass das Rezept noch nicht lange Online ist – es ist auch mein erstes. Ein schönes leckeres neues Jahr :-)

04.01.2019 12:18
Antworten
lasanje

Das ist eines der Rezepte, bei denen ich die schlechte Bewertung nicht verstehe, zumal keine Begründung dafür abgegeben wurde, denn der Salat schmeckt! Ich hatte ihn als Teil unseres Silvesterbuffets. Erst war ich etwas skeptisch, weil Piment doch sehr dominant ist, aber dann habe ich mich getraut und bin dem Tipp des Rezept-Einstellers gefolgt. Ich habe etwas Piment gemahlen und eine Messerspitze ins Dressing getan. Ich fand es echt klasse! Von mir gibt es für diesen Salat die volle Punktzahl, denn der war einfach gut. Allerdings habe ich zweimal nachsalzen müssen, denn beim durchziehen hat sich gezeigt, dass ich doch am Anfang zu vorsichtig war. Aber nachwürzen ist ja immer einfacher als Salz wieder rausholen, wenn es erstmal versalzen ist ;) Danke für das Rezept, ich mache den Salat wieder und LG

04.01.2019 11:51
Antworten