Bewertung
(0)
Rezept bewerten
Bewerte das Rezept! Unzumutbar Mangelhaft Ausbaufähig Ganz gut Sehr gut Perfekt
Rezeptstatistik anzeigen
Rezept-Statistiken:
Freischaltung: 22.11.2018
gespeichert: 1 (0)*
gedruckt: 19 (2)*
verschickt: 0 (0)*
* nur in diesem Monat
Verfasser

Mitglied seit 15.09.2018
50 Beiträge (ø0,31/Tag)

Zutaten

200 g Riesenbohnen, weiß, getrocknet
1 m.-große Zwiebel(n), rot
1 m.-große Zitrone(n), bio
1 große Tomate(n), aromatisch
1 Bund Basilikum, Blättchen abgezupft
1 Schuss Rotweinessig
1 Schuss Olivenöl, gute Qualität
  Salz und Pfeffer aus der Mühle
Portionen
Rezept speichern

Zutaten online bestellen

Kein Schleppen. Kein Schlange stehen. Lass dir die Zutaten für dieses Rezept nach Hause liefern.

Zutaten in Einkaufsliste speichern

NEU Die Einkaufsliste hilft dir jetzt auch ohne Login – Probier's aus!
Einkaufsliste auswählen

Zubereitung

Arbeitszeit: ca. 1 Std. / Koch-/Backzeit: ca. 45 Min. Ruhezeit: ca. 12 Std. / Schwierigkeitsgrad: simpel / Kalorien p. P.: keine Angabe

Die Bohnen in eine große Schüssel geben, mit kaltem Wasser etwa eine Handbreit bedecken und über Nacht einweichen lassen.

Am nächsten Tag das Einweichwasser abgießen, die Bohnen abspülen und in leicht gesalzenem Wasser sanft köcheln lassen, bis sie weich, aber noch nicht matschig sind. Das dauert 45 - 60 Minuten. Wenn die Bohnen gar sind, in ein Sieb abgießen - aber ganz vorsichtig, die Häute dürfen nicht verletzt werden.

Unterdessen die rote Zwiebel in hauchdünne Scheiben schneiden. Die Zitrone heiß abwaschen, abtrocknen und halbieren. Von einer Hälfte die Schale abreiben und beiseite stellen, die ganze Zitrone auspressen. Die Zwiebelscheiben ca. 10 Minuten im Zitronensaft einlegen, das nimmt ihnen die Schärfe.

Die Tomate klein hacken. Die Zwiebelscheiben aus dem Zitronensaft nehmen und mit den Bohnen, der gehackten Tomate und den abgezupften Basilikumblättern vermischen. Einen guten Schuss Rotweinessig und das Olivenöl darübergeben - man darf den Essig herausschmecken. Mit Zitronenschale, Salz und genügend Pfeffer würzen.

Man kann natürlich mehr Bohnen kochen und die nicht benötigten für das nächste Mal einfrieren. Gekochte Bohnen können 3 Monate tiefgekühlt werden. Man kann sie noch gefroren in eine Minestrone oder einen Eintopf geben und 5 - 10 Minuten mitkochen.