Stielmus mit Kartoffeln und Kassler


Planen Speichern  Rezept speichern  Speichern

einfach und deftig, einfach lecker

Durchschnittliche Bewertung: 3.5
 (2 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Melde dich an und bewerte das Rezept.
Jetzt anmelden

20 Min. normal 14.12.2018



Zutaten

für
2 kg Stielmus, auch bekannt als Rübstiel
1 kg Kartoffeln, festkochende
4 Scheibe/n Kasseler (mitteldicke Scheiben)
2 EL, gehäuft Brühe
n. B. Salz
1 EL, gehäuft Pfeffer
2 EL, gehäuft Butter
100 ml Milch
1 Prise(n) Zucker, optional

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 20 Minuten Koch-/Backzeit ca. 20 Minuten Gesamtzeit ca. 40 Minuten
Den knackig frischen Bund Stielmus kräftig brausen und abtropfen.

Einen großen Topf mit Wasser und etwas Brühe aus dem Glas auf den Herd geben. Die Kartoffeln schälen, grob stückeln und in den Topf geben.

Den Bund Stielmus unten am Strunk abschneiden. Die Stängelchen in ca. 2 cm lange Stücke, inkl. ca. 5 - 10 cm der Blätter schneiden und alles auf die Kartoffeln legen und zum Kochen bringen. Da Stielmus sehr einkocht, kann sich anfangs ruhig eine hohe Schicht auf den Kartoffeln befinden.

Jetzt die Kasselerscheiben in Würfel schneiden.

Nach ca. 15 Minuten Kochzeit etwas Kochwasser abgießen, sodass die Kasselerwürfel auf dem Stielmus aufliegen und nicht direkt mitgekocht werden. Alles weiter köcheln lassen, bis das restliche Stielmus und die Kartoffeln weich sind. Stielmus bleibt immer etwas „knackig" und ist genau richtig so.

Jetzt das Kochwasser komplett abgießen und die Milch und Butter dazugeben. Mit dem Kartoffelstampfer alles einstampfen. Je nach gewünschter Konsistenz noch etwas mehr Milch und Butter dazugeben. Es sollte aber nicht allzu „suppig“ werden! Das Kasseler kann dabei im Topf bleiben und mit durchgemischt werden.

Zum Schluss alles mit Salz, Pfeffer und evtl. 1 Prise Zucker abschmecken.

Planen Speichern  Rezept speichern  Speichern



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

hochdahler

Einfach und schmackhaft. Habe allerdings das Kassler erst nach dem stampfen dazugefügt.

07.02.2020 20:47
Antworten