Gemüse
Hauptspeise
Rind
Party
Schwein
Lamm oder Ziege
Eintopf
gekocht
Hülsenfrüchte

Rezept speichern  Speichern

Fletchers "schnelle" Cassoulet

Ein südfranzösischer Bohnenfleischtopf, um den sich viele Geschichten ranken. Er soll angeblich aus dem 100-jährigen Krieg stammen.

Durchschnittliche Bewertung: 0
bei 0 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

120 Min. normal 19.11.2018 1000 kcal



Zutaten

für
800 g Bohnen, weiße, getrocknet
3 m.-große Tomate(n), feste
40 g Schmalz
50 g Butter
400 g Schweinenacken ohne Knochen
500 g Lammfleisch aus der Keule
200 g Cabanossi
200 g Knoblauchwurst am Stück
300 g Rauchfleisch vom Rind
4 TL Paste (Rindfleischpaste) aus dem Glas
50 g Margarine
4 m.-große Zwiebel(n)
300 g Lauch
3 Möhre(n)
100 g Knollensellerie
2 Lorbeerblätter
1 TL Basilikum
1 TL Thymian
1 TL Oregano
1 TL Rosmarin
100 g Tomatenmark
Salz und Pfeffer
Margarine für die Form
Paniermehl zum Bestreuen

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 2 Stunden Ruhezeit ca. 12 Stunden Koch-/Backzeit ca. 2 Stunden Gesamtzeit ca. 16 Stunden
Am Vortag die Bohnen in einer Schüssel mit Wasser über Nacht einweichen. Am nächsten Tag die Bohnen abschütten und das Wasser wegschütten.

Die Tomaten an der Unterseite kreuzförmig einschneiden und in heißes Wasser legen, bis sich die Haut an den Schnittstellen kräuselt. Dann aus dem Wasser nehmen und abziehen. Abkühlen lassen. Nun die Tomaten vierteln, die Stege entfernen, in kleine Stücke schneiden und beiseitestellen.

Das Lammfleisch und den Schweinenacken in kleine Würfel schneiden. Die Zwiebeln schälen und hacken. Den Lauch waschen, putzen, die Stangen halbieren und in halbe Ringe schneiden.

Die Möhren schälen und in ca. 1 cm dicke Scheiben schneiden. Den Sellerie schälen und in kleine, feine Würfel schneiden.

Die abgegossenen Bohnen mit 2 Liter kaltem Wasser in einem großen Topf aufsetzen. Aufkochen, umrühren und ca. 50 Min. sanft auf kleinster Stufe köcheln. Gelegentlich rühren. Nun die Rinderpaste dazugeben. Wieder rühren, bis sich diese aufgelöst hat.

In einer Pfanne das Schmalz sehr stark erhitzen und darin zuerst das Schweinefleisch kräftig anbraten. Nun den Pfanneninhalt komplett in den Topf mit den köchelnden Bohnen geben. Ebenso mit dem Lammfleisch verfahren.

Die Pfanne kurz mit einem Papiertuch auswischen, sie wird noch gebraucht. Nun die Würste ein paarmal anstechen und das Rauchfleisch am Stück zur Suppe geben. Bitte das Umrühren nicht vergessen.

Nun alles ca. 30 Min. weiterköcheln, dann von der Herdplatte nehmen. In die ausgeputzte Pfanne nun die Margarine geben und erhitzen. Darin die Zwiebeln glasig anschwitzen. Dann den Lauch zufügen und unter Rühren kräftig mitbraten. Dann alles in die Suppe geben.

Jetzt die Möhren, den Sellerie, den Thymian, Oregano, Rosmarin, Basilikum mit in die Suppe geben. Evtl. noch etwas Wasser angießen.

In der Zwischenzeit den Backofen auf 220 °C Ober-/Unterhitze vorheizen. Nun die vorbereiteten Tomaten und das Tomatenmark in die Suppe geben. Weitere 10 Min. köcheln lassen. Bitte das Umrühren zwischendurch nicht vergessen.

Mit Salz und Pfeffer abschmecken. Die Würste und das Fleisch herausnehmen und in Scheiben schneiden. Den Topf von der Herdplatte nehmen.

Jetzt die Form mit der restlichen Margarine von innen komplett einfetten und den Inhalt des Topfes vorsichtig, mit nicht zu viel Flüssigkeit, in den Bräter oder die Form füllen. Dann dünn, aber nicht zu dünn, obendrauf mit Paniermehl und ein paar Butterflocken bestreuen.

Den Bräter ca. 15 Min. in den Backofen stellen. Aus dem Backofen holen, alles durchmengen und dasselbe noch einmal wiederholen. Beim zweiten Mal sollte das Paniermehl eine goldbraune Kruste haben. Das kann ca. 25. Min. dauern, je nach Backofen.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.