Bewertung
(1) Ø3,33
Rezept bewerten
Bewerte das Rezept! Unzumutbar Mangelhaft Ausbaufähig Ganz gut Sehr gut Perfekt
Rezeptstatistik anzeigen
Bewertungen
1 (alle anzeigen)

Rezept-Statistiken:
Freischaltung: 30.11.2018
gespeichert: 5 (0)*
gedruckt: 77 (3)*
verschickt: 0 (0)*
* nur in diesem Monat
Verfasser

Mitglied seit 01.10.2004
1 Beiträge (ø0/Tag)

Rezept speichern

Zutaten

Portionen
Entenkeule(n), à 320 - 350 g
Zwiebel(n)
Möhre(n)
1/8 Knolle/n Sellerie
50 ml Portwein
300 ml Rotwein
400 ml Geflügelbrühe oder Gemüsebrühe
Lorbeerblätter, frische
Sternanis
1 EL Zucker, braun
1 EL Pflaumenmus oder Zwetschgenmus
  Salz und Pfeffer
1 EL Butterschmalz

Zutaten in der Einkaufsliste speichern - mit der neuen Chefkoch SmartList App!

Zutaten in der Einkaufsliste speichern - mit der neuen Chefkoch SmartList App!
Alte Einkaufsliste Zur SmartList
Einkaufsliste auswählen

Zutaten online bestellen

Kein Schleppen. Kein Schlange stehen. Lass dir die Zutaten für dieses Rezept nach Hause liefern.

Zubereitung

Arbeitszeit: ca. 40 Min. / Koch-/Backzeit: ca. 2 Std. Ruhezeit: ca. 12 Std. / Schwierigkeitsgrad: normal / Kalorien p. P.: keine Angabe

Die Entenkeulen am besten bereits am Vorabend kräftig mit Salz und Pfeffer einreiben und abgedeckt im Kühlschrank aufbewahren.

Die Zwiebeln, Möhren und den Knollensellerie würfeln. Den Backofen auf 140 °C Umluft vorheizen.

Das Butterschmalz in einer backofengeeigneten Pfanne mit hohem Rand oder einem Bräter erhitzen, dann die Entenkeulen darin goldbraun anbraten, aus der Pfanne nehmen.

Einen Teil des ausgetretenen Bratfetts abgießen. Im verbliebenen Bratensatz mit etwas Fett die Gemüsewürfel anrösten, den braunen Zucker darüber geben und karamellisieren lassen. Mit Portwein ablöschen und diesen einreduzieren lassen. Dann mit Rotwein und Brühe auffüllen, Lorbeerblätter und Sternanis dazu geben und alles aufkochen.

Die Entenkeulen hineinlegen. Die Pfanne oder den Bräter zugedeckt in den Backofen stellen und je nach Größe der Keulen 1 1/2 - 2 Std. schmoren. Dabei die Keulen gelegentlich wenden. In der letzten halben Stunde sollte jedoch die Hautseite nach oben zeigen.

Dann die Entenkeulen herausnehmen. Die Sauce durch ein Haarsieb in einen Topf streichen, das Pflaumen- bzw. Zwetschgenmus hinzufügen und nach Belieben etwas einreduzieren. Mit Pfeffer und Salz abschmecken, wenn man möchte.

Während die Sauce einkocht, die Grillfunktion im Backofen einschalten und die Entenkeulen auf einem Rost übergrillen, bis die Haut knusprig wird. Vorsicht, die Haut verbrennt sehr leicht.

Schließlich mit Kartoffelknödeln und Apfelrotkohl servieren.

Das Entenfleisch wird mit dieser Methode superzart und ergibt mit der Sauce einen unglaublich runden, leicht fruchtigen Geschmack. Es ist mein persönliches Top-Rezept für Entenkeulen geworden und lässt sich auch leicht in Richtung Orangengeschmack variieren.