Backen
Gemüse
Hauptspeise
Pilze
raffiniert oder preiswert
Schmoren
Vegan
Vegetarisch
Weihnachten
Rezept speichern  Speichern Rezept speichern  Speichern

Das Rezept wurde erfolgreich in deinem Kochbuch gespeichert.

Das Rezept konnte nicht gespeichert werden, da deine Kochbuch-Hauptkategorie mit 300 Rezepten voll ist! Bitte verschiebe oder lösche einige Rezepte und versuche es dann erneut.


Veganer Braten mit Champignon-Rotwein-Soße

mit 2 verschiedenen Füllungen: Paprika oder Chamignon

Durchschnittliche Bewertung: 3.8
bei 3 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

30 Min. simpel 03.12.2018



Zutaten

für
4 Platte/n Blätterteig, veganer, TK
300 g Brötchen, altbacken
250 ml Pflanzenmilch (Pflanzendrink), z. B. Dinkelmilch
2 TL, gehäuft Gemüsebrühe, instant, evtl. mehr
2 EL Petersilie, gehackt
etwas Muskatnuss, geriebene
3 EL Sojamehl oder Kartoffelstärke
1 Schuss Olivenöl

Für die Füllung: (Paprika-Füllung)

2 Paprikaschote(n), rot, klein gewürfelt
evtl. Zwiebel(n), klein gewürfelt

Für die Füllung: (Champignon-Füllung)

250 g Champignons, klein gewürfelt
Salz und Pfeffer

Für die Sauce:

250 g Champignons
etwas Olivenöl
1 kleine Zwiebel(n), fein gewürfelt
EL Salz und Pfeffer
1 EL Tomatenmark
1 TL Speisestärke
½ TL Sojasauce
1 Schuss Rotwein, veganer
1 Pck. Hafersahne (Hafercreme Cuisine)

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 30 Minuten Koch-/Backzeit ca. 20 Minuten Gesamtzeit ca. 50 Minuten
Für den Braten die Blätterteigplatten aus dem Gefrierschrank nehmen und zum Auftauen nebeneinanderlegen. Die getrockneten Brötchen mit einem scharfen Brotmesser in kleine Würfel schneiden, in eine große Schüssel geben und zur Seite stellen.

Die gewürfelte Paprika und, wenn gewünscht, eine kleingeschnittene Zwiebel in etwas Olivenöl anschwitzen und mit Salz würzen.

Die gekörnte Brühe in der lauwarmen Pflanzenmilch auflösen. Petersilie und Muskat ebenfalls einrühren und die Flüssigkeit über die Brötchenwürfel gießen.

Jetzt die Paprikawürfel und evtl. die Zwiebeln mit einem Schuss Olivenöl und dem Sojamehl über die Brötchen-Masse geben und zuerst mit den Knethaken des Handrührgerätes und zuletzt mit den Händen durchkneten. Ca. 5 Minuten ziehen lassen.
Tipp: Als alternative Geschmacksrichtung für die Füllung kann man statt der Paprika 200 g Champignons kleinschneiden, mit etwas Öl anbraten und mit Pfeffer und Salz würzen.

Wenn die Masse zu trocken ist, noch etwas warme Pflanzenmilch dazugeben und nochmals kneten. Die Masse sollte gut zusammenhalten, aber nicht zu feucht sein. Nun die Masse zu einem Braten formen, zur Seite stellen.

Die 4 Blätterteigplatten zu einem Rechteck zusammenlegen und dabei die Ränder leicht überlappen. So ausrollen, dass eine große Platte entsteht. Den Braten auf den Blätterteig setzen und einrollen. Die Ränder mit etwas Wasser befeuchten und festkleben.
Tipp: Aus dem übrigen Teig mit einem Plätzchenausstecher Sterne oder andere Figuren ausstechen. Diese ebenfalls befeuchten und auf den Braten setzen.

Den Braten ca. 20 - 25 Minuten bei 200 °C Ober-/Unterhitze im heißen Backofen backen, bis der Blätterteig eine schöne Farbe angenommen hat. Im Zweifel mit einem scharfen Messer den Braten an der kurzen Seite anstechen und damit prüfen, ob er innen heiß ist.

Inzwischen die Soße vorbereiten:
Die Champignons putzen und in dünne Scheiben schneiden. In etwas Olivenöl anbraten, mit Salz und Pfeffer würzen. Die Zwiebelwürfel dazugeben. Das Tomatenmark mitbraten und die Speisestärke über die Champignons streuen. Die Sojasoße und den Rotwein dazugeben und zuletzt die Hafer-Cuisine dazu geben.

Reste vom Braten können - in Scheiben geschnitten - sehr gut am nächsten Tag mit etwas Öl in einer Pfanne erwärmt werden. Oder man kann die Scheiben einfrieren.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

pinisRezepte

Hallo. Vielen Dank für die Bewertung und schön, wenn Dir der Braten geschmeckt hat. Schade, dass Deine Soße zu sauer war. Es soll wirklich nur ein halber Teelöffel Sojasauce in die Soße! Oder hast Du einen trockenen Rotwein genommen? Viele Grüße

25.11.2019 21:51
Antworten
lisasonn

Der Braten ist super aber die Soße viel zu sauer

24.11.2019 12:41
Antworten