Rillettes von Schweinshaxen


Rezept speichern  Speichern
Durchschnittliche Bewertung: 0
 (0 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Melde dich an und bewerte das Rezept.
Jetzt anmelden

60 Min. simpel 30.11.2018



Zutaten

für
2 Schweinshaxe(n), ca. 1,5 - 2,5 kg, roh, ungepökelt
10 Lorbeerblätter
2 TL, gehäuft Pfeffer, grob gemahlen
3 TL Salz
n. B. Senfkörner, optional
n. B. Zwiebel(n), optional
n. B. Kräuter nach Wahl, optional
Vereinfache deinen Alltag mit der digitalen Einkaufsliste Bring!
Auf die Einkaufsliste setzen

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 1 Stunde Koch-/Backzeit ca. 8 Stunden Gesamtzeit ca. 9 Stunden
Die Grillhaxen in einen gut schließenden Topf geben. Es ist nicht nötig, dass sie nebeneinander liegen, stehend geht auch. 100 ml Wasser in den Topf geben, damit sich zum Start etwas Dampf bildet. Den Topf geschlossen auf ein Kochfeld bei kleiner Flamme stellen. Zur Isolation mit Handtüchern abdecken (geht mit Gasherd natürlich nicht!). So soll der Topf dann ca. 8 Std. stehen. Die Wärme staut sich im Topf und gart die Haxen vollständig durch, einschließlich der Schwarten und Sehnen. Alles wird weich. Beim ersten Versuch überwachen, welche Einstellung des Kochfelds dazu ausreicht, ohne dass der Inhalt stark kocht und viel Dampf entweicht. Dann würde die Geschichte nämlich irgendwann anbrennen.
Alternativ kann man den Topf auch für 8 Std. bei 100 °C Ober-/Unterhitze in den Ofen stellen.

Jetzt kann man die blanken Knochen einfach rausnehmen. Es sind je Haxe 2 große und davon abgefallen noch 2 kleinere Knochen.

Dann die Fleischmasse mit einem Kartoffelstampfer durcharbeiten. Wenn das nicht geht, ist sie nicht gar genug. Abschmecken mit Pfeffer und Salz. Lorbeerblätter und nach Geschmack weitere Gewürze wie z. B. Senfkörner, Zwiebeln, Kräuter etc. hineingeben. Nun im offenen Topf bei höherer Temperatur unter gelegentlichem Rühren einen Teil des Wassers raustreiben, welches aus dem Fleisch rausgekocht ist. Das dauert etwa 30 min. Die Lorbeerblätter wieder entfernen.

Die heiße Masse jetzt in vorbereitete Gläser füllen und zuschrauben.
Tipp: Ich hatte die Gläser zur Sicherheit noch 1 Std. im heißen Ofen bei 100 °C, um die Deckel zu desinfizieren. Soll eine Konserve sein, da hat jeder seine Methode.

Auf Zimmertemperatur oder tiefer ist die Masse schnittfest. Der typische Geschmack der Schweinshaxe bleibt deutlich erhalten. Viel Lecker für wenig Geld.

Rezept speichern  Speichern



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

d1rkinator

Ich habe das noch nicht versucht. Es kommt darauf an, daß alles Bindegewebe, also Schwarte, Sehnen, usw., ganz zu Gelative geschmolzen ist. Das schafft man durch normales Schmoren für sehr feste Stücke wie die Haxen in 8 Stunden. Eine Suche im Internet ergibt, daß das im Schnellkochtopf schneller gehen soll. Ich würde mal mit 2h anfangen. Ich würde etwas mehr Wasser zugeben, da doch einiger Dampf aus dem Ventil kommt. Man kann ja nicht reinschauen, ob er trocken fällt. Kommt auf Deine Erfahrung mit Deinem Schnellkochtopf an. So ganz langsam, zugedeckt auf kleiner Flamme, ist jedenfalls sicher und einfach!

04.12.2018 06:21
Antworten
Gartenfrau1

Hallo, ich habe eine Frage zu diesem bestimmt leckeren Gericht. und zwar geht das auch im Schnellkochtopf? Liga gartenfrau

03.12.2018 14:03
Antworten