Kürbis-Pasta mit Salbei - lecker, schön und vegetarisch


Planen Speichern  Rezept speichern  Speichern

Diese vegetarische Pasta ist einfach und schnell zubereitet. Und auch Fleischliebhaber können sie durch die Erweiterung der Zutaten problemlos ihren geschmacklichen Bedürfnissen anpassen.

Durchschnittliche Bewertung: 4.07
 (12 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Melde dich an und bewerte das Rezept.
Jetzt anmelden

15 Min. simpel 29.11.2018 587 kcal



Zutaten

für
600 g Hokkaidokürbis(se)
300 g Pasta, z. B. Spirelli
1 Knoblauchzehe(n)
20 g Butter
10 Salbeiblätter, zusätzliche zum Garnieren
100 g Crème fraîche oder Schmand
Salz und Pfeffer
Chiliflocken oder Cayennepfeffer

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 15 Minuten Koch-/Backzeit ca. 15 Minuten Gesamtzeit ca. 30 Minuten
Den gesäuberten Kürbis vierteln und entkernen. Anschließend das Kürbisfleisch würfeln und bei mittlerer Temperatur in ca. 15 Minuten gar kochen. Parallel dazu die Pasta entsprechend der Packungsanweisung al dente kochen.

Die Knoblauchzehe schälen und fein hacken. Nun die Butter in einer Pfanne schmelzen. Die gehackte Knoblauchzehe und die Salbeiblätter dazugeben und ca. 2 Minuten anbraten. Die Pfanne danach vom Herd nehmen.

Das Kürbisfruchtfleisch abgießen und den Pfanneninhalt - Butter, Knoblauch und Salbei - sowie die Crème fraîche hinzugeben. Jetzt alles mit einem Stabmixer cremig pürieren.

Das Kürbispüree großzügig mit Pfeffer, Salz und Chili abschmecken. Die abgegossenen Nudeln hinzufügen, alles vermischen und dann servieren.

Ein Video zur Zubereitung findet Ihr bei Youtube.

Planen Speichern  Rezept speichern  Speichern



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

otto_andreas81

Super Rezept, Ich habe etwas mehr Knoblauch genommen und den Kürbis vor dem Dünsten in Olivenöl langsam ca 8 min angeröstet bis die Würfel etwas braun sind. Dadurch entfaltet der Kürbis mehr Geschmack. 5 Sterne von mir für das Rezept auch weil es sehr einfach umzusetzen ist. Danke dafür

22.12.2022 18:40
Antworten
Carly5

Super lecker! Hatte noch einen halben Kürbis übrig, der hatte zwar nur 500g, war aber nicht schlimm. Hab zusätzlich eine Zwiebel mitangeschwitzt und zum Schluss etwas Nudelwasser und frisch geriebenen Parmesan untergerührt. Hab noch mit etwas gekörnter Gemüsebrühe abgeschmeckt. Das wird es garantiert öfter geben ;)

09.11.2022 14:14
Antworten
fränkischAnnermirl

Heute gekocht. Sehr leckeres Herbst-Gericht und einfach mal was anderes als immer nur Kürbissuppe😉🖒🎃🎃 Dankeschön, habe es soeben in meinem Kochbuch gespeichert. 🍁🎃🍂🍂

03.11.2022 20:48
Antworten
krisbritt

Ich habe nur zwei Portionen gekocht, habe den Kürbis nicht püriert, sondern alles in einer großen Pfanne vermengt. Den Salbei, frisch aus dem Garten, habe ich mit dem Knoblauch kleingehackt und mit der Butter kurz gebraten. Ich fand die Menge nicht zuviel, im Gegenteil, ich habe sogar noch getrockneten und gerebbelten hinzugefügt.

15.12.2021 04:19
Antworten
esjotbe

Hat uns sehr gut geschmeckt. Da die Kürbissaison schon vorbei ist, hab ich statt dessen eine Süßkartoffeln genommen. Hatte nicht so viel Salbei und dachte nach den Bemerkungen passt das schon, nächstes Mal nehme ich mehr.

21.04.2021 18:54
Antworten
Anni-Schatz

Wir hatten noch einen Kürbis vom Herbst und frische Salbei Blätter aus dem Garten. Ich habe nur die Hälfte Salbei verwendet, das war gut so. Wir fanden das sehr lecker. Man muss gut würzen, den der Kürbis "schluckt" viel. Da wir Nudeln lieben, nehmen wir das nächste Mal mehr davon. Gibt's im Herbst wieder 😊

02.03.2021 13:58
Antworten
The_Watchman

Also prinzipiell ganz lecker, nur 10 Salbeiblätter sind zuviel. Der Salbei war zu dominant, daher hat man fast nix vom Kürbis geschmeckt. Werd demnächst mal nur die Hälfte nehmen und nochmal berichten.

17.10.2020 21:10
Antworten