Gemüse
Hauptspeise
Vegetarisch
Saucen
Vegan
Schmoren
Trennkost
Rezept speichern  Speichern Rezept speichern  Speichern

Das Rezept wurde erfolgreich in deinem Kochbuch gespeichert.

Das Rezept konnte nicht gespeichert werden, da deine Kochbuch-Hauptkategorie mit 300 Rezepten voll ist! Bitte verschiebe oder lösche einige Rezepte und versuche es dann erneut.


Meeresspaghetti mit Tomatensoße

Durchschnittliche Bewertung: 0
bei 0 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

20 Min. simpel 29.11.2018 224 kcal



Zutaten

für
50 g Meeresspaghetti (Algen)
1 kg Fleischtomate(n), frische
1 große Zwiebel(n)
Olivenöl
Kräuter (Oregano, Rosmarin, Thymian)
Basilikum, frisches
Salz und Pfeffer
etwas Zucker

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 20 Minuten Koch-/Backzeit ca. 35 Minuten Gesamtzeit ca. 55 Minuten
Etwas Wasser erhitzen, um darin die Meeresspaghetti einzuweichen. Die Algen in eine Schüssel legen und vollständig mit dem heißen Wasser bedecken. Etwa 15 Min. quellen lassen. Da sich die Meeresspaghetti im Wasser etwa um ein Fünffaches vergrößern, reicht schon eine kleine Menge für das Gericht aus.

Auch die Tomaten mit kochendem Wasser übergießen. Anschließend häuten und in kleine Würfel schneiden. Die Zwiebel schälen und sie ebenfalls in feine Würfel schneiden.

Dann das Olivenöl in einer Pfanne erhitzen. Wenn es heiß genug ist, die Zwiebel in die Pfanne geben und sie glasig werden lassen. Danach die Tomatenwürfel hinzufügen und alles unter regelmäßigem Rühren bei mittlerer Hitze zu einer cremigen Soße köcheln lassen. Das dauert etwa 20 Min.

Zum Schluss die Soße mit etwas Zucker, Pfeffer und Salz abschmecken. Ganz nach Belieben können außerdem Kräuter wie Oregano, Rosmarin und Thymian hinzugefügt werden.

Jetzt die Soße zusammen mit den eingeweichten Meeresspaghetti anrichten. Wenn die Algen gut eingeweicht sind, einfach abtropfen und das Low Carb Gericht anrichten.

Zur Verzierung kann frisches Basilikum verwendet werden. Alternativ kann es auch kleingehackt und unter die Soße gemengt werden.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.