Vegetarisch
Aufstrich
Dips
Saucen
Schnell
Vorspeise
einfach
kalt
raffiniert oder preiswert
Rezeptbild hochladen Drucken/PDF Rezept speichern  Speichern Rezept speichern  Speichern

Das Rezept wurde erfolgreich in deinem Kochbuch gespeichert.

Zum Kochbuch

Das Rezept konnte nicht in deinem Kochbuch gespeichert werden.


Kichererbsen-Dip

Kommentare
Durchschnittliche Bewertung: 3
bei 1 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Melde dich an und bewerte das Rezept.
Jetzt anmelden

vegetarischer Brotaufstrich oder Dip

20 min. simpel 27.11.2018



Zutaten

für
1 Dose Kichererbsen, gekocht, Dose à 240 g Abtropfgewicht
5 g Ingwer
20 g Cashewkerne, gesalzen, oder andere Nüsse
100 ml Sonnenblumenöl, bio
50 g Butter, sehr weich
1 Zitrone(n), bio, Abrieb und Saft
½ TL Currypulver
½ TL Kreuzkümmelpulver, fein gemahlen
¼ TL Salz
¼ TL Kurkuma
2 EL Wasser

Zubereitung

Die Kichererbsen in ein Sieb geben und mit Wasser abspülen. Gut abtropfen lassen, ggf. auf ein Küchentuch geben und trocken tupfen. Dabei evtl. abgelöste Häutchen entfernen.

Zitrone waschen und die Schale abreiben. Den Saft auspressen. Ingwer schälen und in kleine Stücke hacken.

Kichererbsen, Zitronenschale, Ingwer und Cashewkerne in eine hohe Rührschüssel geben und mit dem Pürierstab durchpürieren. Die weiche Butter, das Öl und zunächst nur die Hälfte des Zitronensaftes zugeben und zu einer homogenen Masse mischen. Bei Bedarf noch etwas Wasser zugeben.

Die Kichererbsenmasse mit Salz, Kurkuma, Curry und Kreuzkümmel würzen. Mit dem restlichen Zitronensaft abschmecken. Tipp: wenn die Zitrone sehr sauer ist, nur vorsichtig mit dem Saft nachwürzen!

Den Dip in 2 kleine Gläser mit Schraubdeckel füllen und einige Stunden kalt stellen. Am besten innerhalb von 3 - 4 Tagen verbrauchen. Er schmeckt auch sehr gut als Brotaufstrich.

Tipp: Sonnenblumenöl (bio) hat in der Regel einen nussigeren Geschmack als normales Sonnenblumenöl, daher ist es besonders gut geeignet. Kein Olivenöl verwenden, es wird beim Pürieren schnell bitter!

Die Menge an Öl/Butter ist austauschbar. Je nachdem, wie viel Butter verwendet wird, wird der Aufstrich fester oder weicher.

Statt mit Kichererbsen kann der Aufstrich auch mit weißen Bohnen gemacht werden.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung




Verfasser



Kommentare

patty89

Hallo
der Dip ist schnell, einfach und lecker.
Danke für das Rezept
LG
Patty

30.11.2018 14:12
Antworten