Bewertung
(0)
Rezept bewerten
Bewerte das Rezept! Unzumutbar Mangelhaft Ausbaufähig Ganz gut Sehr gut Perfekt
Rezeptstatistik anzeigen
Rezept-Statistiken:
Freischaltung: 08.11.2018
gespeichert: 7 (0)*
gedruckt: 62 (9)*
verschickt: 0 (0)*
* nur in diesem Monat
Verfasser

Mitglied seit 23.03.2006
6 Beiträge (ø0/Tag)

Zutaten

2 kg Rindfleisch für Gulasch
600 g Rinderhackfleisch
600 g Dörrfleisch (durchwachsener Speck)
1 kg Gemüsezwiebel(n)
Chilischote(n)
2 Dose/n Pilze, geschnitten, erste Wahl
200 g Champignons, braune, frisch
2 Dose/n Mais
2 Dose/n Kidneybohnen
2 Dose/n Tomate(n), geschälte
1 Glas Pusztasalat
1 Glas Tomatenpaprika
1 Flasche Chilisauce (wenn möglich Heinz, 250 ml)
1 Flasche Currysauce (wenn möglich Heinz, 250 ml)
2 kg Kartoffeln, festkochend
Portionen
Rezept speichern

Zutaten online bestellen

Kein Schleppen. Kein Schlange stehen. Lass dir die Zutaten für dieses Rezept nach Hause liefern.

Zutaten in Einkaufsliste speichern

Einkaufsliste auswählen

Zubereitung

Arbeitszeit: ca. 2 Std. / Koch-/Backzeit: ca. 4 Std. / Schwierigkeitsgrad: normal / Kalorien p. P.: keine Angabe

Das Fleisch in kleine Stücke (etwas kleiner als mundgerecht) schneiden. Den Speck in kleine Würfel schneiden. Die Kartoffeln schälen und recht klein würfeln. Die Zwiebeln schälen, halbieren und in ca. 3 mm Streifen schneiden. Die Tomatenpaprika halbieren, entkernen, die Stege entfernen und das Fruchtfleisch in Streifen schneiden. Die Chilischoten auch halbieren, Kerne entfernen und die Stege herausschneiden. Ganz klein hacken. Die frischen Pilze trocken abbürsten, die Enden etwas abschneiden und die Pilze in Scheiben schneiden.

Nun alles wie folgt schichtweise in einen genügend großen Bräter geben:
Kartoffeln, Gulasch, Mais, Gehacktes, Pusztasalat, Dörrfleisch, Zwiebeln, Pilze, Bohnen, geschälte Tomaten, Chilischoten, Tomatenpaprika und dann die Saucen. Darauf achten, dass möglichst viele Schichten entstehen und die Saucen immer zum Schluss darauf kommen.

Den Backofen auf 160 °C Ober-/Unterhitze vorheizen. Nun den geschlossenen Bräter in den Ofen schieben und den Partytopf ca. 3 - 4 Std. garen. Dabei nicht umrühren. Nach dieser Zeit kontrollieren, ob das Fleisch gar ist.

Das alles ist auch für einen Römertopf gut geeignet.

Bei den Beilagen kann man der Phantasie freien Lauf lassen, z. B. Baguette, einfaches Brot, Reis o.Ä. dazu reichen. Dazu passt ein herzhaftes Bier (Kölsch oder Pils). Auch ein halbtrockener Rotwein passt gut.

P.S.: Die Mengenangaben sind variabel. Es kommt ganz schön was zusammen und benötigt Platz.