Konfiserie
Rezept speichern  Speichern Rezept speichern  Speichern

Das Rezept wurde erfolgreich in deinem Kochbuch gespeichert.

Das Rezept konnte nicht gespeichert werden, da deine Kochbuch-Hauptkategorie mit 300 Rezepten voll ist! Bitte verschiebe oder lösche einige Rezepte und versuche es dann erneut.


Ingwer-Honig-Bonbons / Anti-Erkältungs-Bonbons

gesund, stärkt das Immunsystem und macht kaum Karies

Durchschnittliche Bewertung: 3.83
bei 4 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

20 Min. normal 24.11.2018



Zutaten

für
100 g Zucker
100 g Erythrit (Zuckerersatz)
3 EL Honig
1 EL, gehäuft Ingwer, frisch, gerieben

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 20 Minuten Ruhezeit ca. 1 Tag Koch-/Backzeit ca. 10 Minuten Gesamtzeit ca. 1 Tag 30 Minuten
Den Ingwer schälen und fein reiben. Den Honig dazugeben und verrühren. Zucker und Xucker in einer Pfanne oder in einem Topf auf mittlerer Hitze erhitzen, bis die beiden vermischten Zuckerarten klarflüssig geschmolzen sind.

Die Pfanne vom Herd nehmen, die Honig-Ingwer-Mischung dazugeben und vermischen. Die fertige Bonbonmasse in eine kleinen Silikon-Backform gießen und ca. 1 Tag härten lassen. Zwischendurch wieder festgeworden Bonbonmasse nochmal auf den Herd erhitzen, damit sie leichter in die Form gegossen werden kann.

Anmerkungen:
Der beim Reiben übrig gebliebene Ingwer (Fasern und Schalen) kann für Tee oder zum Kochen verwendet werden, anstatt ihn wegzuwerfen.

Durch die Vermischung der beiden Zuckerarten werden die Bonbons zwar fest, aber gleichzeitig auch weich, wodurch problemlos Stücke abgebissen werden können. Die Zähne werden eher verschont als bei den normalen Bonbons. Wenn keine Xucker vorhanden ist, können auch insgesamt 200 g normaler Zucker dazugemischt werden, wodurch die Bonbons härter und fester werden.

Ich mache diese Bonbons seit 2 Jahren und habe seither weder Schnupfen noch Husten und sie kämpfen auch gegen Heiserkeit. Deswegen möchte ich nun mit allen mein Rezept teilen. Sie sind außerdem auch lecker. Die Supermarkt- bzw. Apotheken-Bonbons kaufe ich gar nicht mehr, weil sie einfach nicht wirklich gut helfen und auch noch teuer sind.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

Netwiesel

Diese Bonbons machen süchtig :-)! Ich habe die Bonbons nun schon zum wiederholten Mal gemacht. Nehme, da ich mit EL- und TL- Angaben immer so meine Schwierigkeiten habe das gleiche Ergebnis zu erhalten, 10g fein geraspelten Ingwer und 60g festen Honig, den ich vorher in der Mikro verflüssige. Verwende auch immer 200g normalen Zucker. Den Zucker verflüssige ich langsam auf der Herdplatte, mische dann bei sehr geringer Hitze den Honig unter, dann den Ingwer und schließlich die Tröpfchen Zitronenaroma. Warte, bis alles aufhört zu schäumen und dann ab in Silikonförmchen für Pralinen. Bei mir werden die Bonbons übrigens deutlich dunkler als auf dem Foto von Kim-richtet-an, macht mir aber überhaupt nichts aus, der Geschmack zählt :-). Sehr feines Honig-Ingwer-Aroma! Und mit der Konsistenz bin ich sehr zufrieden, schön fest, eben wie Bonbons zum Lutschen so sind. Was ich noch nicht herausgefunden habe: Wie kann ich die Bonbons lagern, ohne dass sie zusammenkleben? Puderzucker bringt nichts, der klebt schließlich auch auf Dauer :-(. Ich habe gelesen, in Stärke wälzen....werde ich sicher mal ausprobieren, aber ob das so schmeckt? VG Netwiesel

30.09.2019 13:51
Antworten
bobonar

ich denke schon das du das verwenden kannst.

09.09.2019 20:05
Antworten
240571

Könnte man auch nur Erythrit verwenden?

24.02.2019 18:14
Antworten
Kario69

Ich habe die Bonbons noch nicht gemacht aber gegen das kleben kann man die Bonbons in etwas puderzucker schwenken. Wer es weniger süß mag, kann auch gesiebtes Mehl nehmen. LG

22.02.2019 20:09
Antworten
Kim-richtet-an

Vielen Dank für das tolle Rezept!! Wir haben noch einen Schuss Zitronensaft zum Zucker hinzugefügt. Die Bonbons sind wirklich sehr lecker und unheimlich hilfreich gegen Halsschmerzen!! Danke für's Teilen!! Bei uns kleben die Bonbons auch sehr. Dafür habe ich leider keinen Tipp, aber finde ich nun auch nicht so schlimm. Habe sie verteilt auf einem Teller (siehe Foto) und von da kann man sie natürlich gut weg nehmen ;-)

21.02.2019 09:50
Antworten
bobonar

ja das Problem mit den Kleben habe ich auch, ich habe einfach mit den Form dringelassen, und nur als gebrauch rausgenommen.

09.09.2019 20:06
Antworten
Puma666

Hallo geschmacklich sind die Bonbons super. Bin gerade stark Erkältet und sie sind eine Wohltat im Hals. Ich habe nur leider ein kleines Problem sie kleben alle aneinander, habe ich was falsch gemacht?

23.01.2019 22:35
Antworten