Bewertung
(0)
Rezept bewerten
Bewerte das Rezept! Unzumutbar Mangelhaft Ausbaufähig Ganz gut Sehr gut Perfekt
Rezeptstatistik anzeigen
Rezept-Statistiken:
Freischaltung: 05.11.2018
gespeichert: 3 (0)*
gedruckt: 50 (5)*
verschickt: 0 (0)*
* nur in diesem Monat
Verfasser

Mitglied seit 06.12.2011
160 Beiträge (ø0,06/Tag)

Rezept speichern

Zutaten

Portionen
125 g Sojasprossen
50 g Karotte(n)
20 g Frühlingszwiebel(n), das Grüne davon
3 kleine Zwiebel(n), rot
2 m.-große Knoblauchzehe(n), frische
1 kleine Chilischote(n), grün
Palmöl, Premiumqualität
1 TL Austernsauce
1 EL Sojasauce, light
150 g Wasser
1 TL, gestr. Rinderbrühe, gekörnte

Zutaten in der Einkaufsliste speichern - mit der neuen Chefkoch SmartList App!

Zutaten in der Einkaufsliste speichern - mit der neuen Chefkoch SmartList App!
Alte Einkaufsliste Zur SmartList
Einkaufsliste auswählen

Zutaten online bestellen

Kein Schleppen. Kein Schlange stehen. Lass dir die Zutaten für dieses Rezept nach Hause liefern.

Zubereitung

Arbeitszeit: ca. 30 Min. / Koch-/Backzeit: ca. 10 Min. / Schwierigkeitsgrad: simpel / Kalorien p. P.: keine Angabe

Sojakeimlinge, Karotte und Frühlingszwiebel waschen. Die Sojakeimlinge verlesen. Die Karotte schälen und in dünne Stifte schneiden oder hobeln. Den grünen Teil der Frühlingszwiebel in dünne Ringe schneiden. Die Zwiebelchen und die Knoblauchzehen an beiden Enden kappen, schälen und in kleine Stücke schneiden. Den Chili waschen, quer in dünne Ringe schneiden, die Körner belassen, den Stiel verwerfen.

Das Wasser in einem kleineren Topf erhitzen, die Rinderbrühe darin auflösen und die Karottenstifte zugeben. Ein Sieb mit den Sojakeimlingen einhängen und den Topfdeckel darüber geben. Die Keimlinge 4 Minuten dämpfen, die Karottenstifte nach 6 Minuten abseihen. Die Brühe behalten!

Die Austern- und Sojasauce der Brühe zufügen. Die Zwiebel- und Knoblauchstücke mit dem Palmöl in einer Pfanne rösten. Wenn es duftet, die Karotten und die Keimlinge zufügen und 2 Minuten pfannenrühren.

Mit der Brühe ablöschen nochmals gut durchmischen, auf eine Servierschale geben und warm als Beilage servieren. Zusammen mit Reis ist es eine vollständige Mahlzeit.