Rotes Gemüsepüree


Planen Speichern  Rezept speichern  Speichern
Durchschnittliche Bewertung: 3.33
 (1 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Melde dich an und bewerte das Rezept.
Jetzt anmelden

10 Min. simpel 22.11.2018



Zutaten

für
2 Rote Bete
1 Pastinake(n)
2 Möhre(n)
1 Kartoffel(n)
100 ml Milch
1 EL Butter
1 TL Salz
Pfeffer

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 10 Minuten Koch-/Backzeit ca. 15 Minuten Gesamtzeit ca. 25 Minuten
Das Gemüse schälen, dann Pastinake, Möhren und Kartoffel in Stücke schneiden und mit Wasser bedeckt in einem Topf zum Kochen bringen. Nach Geschmack Salz ins kochende Gemüse geben und dann auf kleiner Flamme leicht köcheln lassen.

Die Roten Beten raspeln oder in sehr kleine Stücke schneiden und in einem separaten Topf mit max. 100 ml Milch (die Rote Bete sollte nicht in der Milch schwimmen) leicht köcheln lassen.

Nach ca. 7 - 10 min. das Gemüse aus dem ersten Topf abgießen und zur Roten Bete mit Milch geben. Ein klein wenig weiterköcheln lassen.

Anschließend mit dem Kartoffelstampfer oder Pürierstab zu einem feinen Püree verarbeiten. Während des Stampfens die Butter und nach Geschmack Pfeffer dazugeben.

Das rote Gemüsepüree schmeckt angenehm süß und kommt bei unseren Kindern sowohl durch die Farbe als auch den Geschmack sehr gut an.

Planen Speichern  Rezept speichern  Speichern



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

JojoWo

Danke für deinen Kommentar! :) Und schön, dass du es wieder machen wirst. Mit der Süße kann man ja tatsächlich nach Geschmack variieren. Ich habe es in der Zwischenzeit auch mal mit vorgekochter roter Beete versucht und es wird dadurch wirklich süßer. :-O Hat uns und vor allem den Kindern trotzdem gut geschmeckt. ;)

30.12.2018 12:22
Antworten
Nine712

das mit der vorgekochten roten Beete funktioniert gut, allerdings war es uns zu süß. ich werde beim nächsten mal weniger rote beet und mehr kartoffel nehmen.

28.12.2018 21:23
Antworten
JojoWo

Mit vorgekochter rote Beete habe ich selbst noch nicht gearbeitet, aber es musste genauso gehen. Nur, dass du dann die rote Beete in der Milch nicht kochen, sondern lediglich erwärmen musst. Wir essen dazu gerne Schweinelende oder Rouladen mit der entsprechenden Soße. :) Guten Appetit und berichte gerne, wie es dir gefiel. :)

01.12.2018 09:25
Antworten
Nine712

Hallo, das klingt super. Möchte es gerne ausprobieren aber hätte noch zwei Fragen: Kann man auch vorgekochte rote Bete nehmen? Was kann man dazu machen an Fleisch, Soße etc.?

30.11.2018 08:56
Antworten