Bewertung
(0)
Rezept bewerten
Bewerte das Rezept! Unzumutbar Mangelhaft Ausbaufähig Ganz gut Sehr gut Perfekt
Rezeptstatistik anzeigen
Rezept-Statistiken:
Freischaltung: 16.11.2018
gespeichert: 1 (0)*
gedruckt: 29 (0)*
verschickt: 0 (0)*
* nur in diesem Monat
Verfasser

Mitglied seit 14.03.2015
0 Beiträge (ø0/Tag)

Speichern

Zutaten

Portionen
Schweineroulade(n) oder Puten- bzw. Kalbsrouladen
30  Salbeiblätter, frische
6 Scheibe/n Frühstücksspeck
1 Kugel Mozzarella
 n. B. Parmesan
150 ml Weißwein (Riesling)
150 ml Sahne
150 ml Gemüsebrühe
1 TL Olivenöl
 etwas Margarine
 etwas Salz und Pfeffer
 etwas Zucker
 evtl. Senf
 etwas Saucenbinder

Zutaten in der Einkaufsliste speichern - mit der neuen Chefkoch SmartList App!

Zutaten in der Einkaufsliste speichern - mit der neuen Chefkoch SmartList App!
Alte Einkaufsliste Zur SmartList
Einkaufsliste auswählen

Zutaten online bestellen

Kein Schleppen. Kein Schlange stehen. Lass dir die Zutaten für dieses Rezept nach Hause liefern.

Zubereitung

Arbeitszeit: ca. 15 Min. / Koch-/Backzeit: ca. 1 Std. 30 Min. / Schwierigkeitsgrad: normal / Kalorien p. P.: keine Angabe

Die Schweinerouladen auf eine Arbeitsfläche legen. Wenn man stattdessen Puten-, Kalbs- oder Schweineschnitzel hat, diese vorher dünn ausklopfen.

Das Fleisch salzen, pfeffern und mit einer Gabel dünn mit Senf bestreichen. Dann mit einer Schicht Salbeiblätter und mit Speckstreifen belegen. Den Mozzarella in Scheiben schneiden und auf dem Speck verteilen. Auf einer Seite einen Streifen ohne Belag lassen - so lassen sich die Rouladen besser wickeln.

Die Rouladen aufrollen und zubinden. Wer will kann noch etwas Senf außen auf die Rouladen geben.

Im passenden Bratentopf Öl und Margarine erhitzen. Die Rouladen von allen Seiten scharf anbraten. Falls noch etwas Frühstückspeck übrig ist, diesen klein schneiden und mitbraten.

Mit Wein und Gemüsebrühe ablöschen. Die Schweinerouladen ca. 90 Min. köcheln lassen. Pute und Kalb brauchen ca. 45 - 60 Min.

Am Ende der Garzeit die Sahne und wenn man mag, noch geriebenen Parmesan zufügen und eventuell mit Soßenbinder binden. Dazu passt Reis oder mehlige Kartoffeln und Salat.