Pho Bo - Vietnamesische Rindfleischsuppe


Planen Speichern  Rezept speichern  Speichern
Durchschnittliche Bewertung: 4.59
 (25 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Melde dich an und bewerte das Rezept.
Jetzt anmelden

90 Min. normal 19.11.2018 600 kcal



Zutaten

für

Für die Brühe:

3 Liter Wasser
1 kg Markknochen, hochwertige vom Rind, ideal bio
1 kg Fleischknochen, hochwertige vom Rind, ideal bio
4 große Zwiebel(n), süß, nicht rot
15 Nelke(n)
4 Kardamomsamen
1 Zimtstange(n)
4 Sternanis
½ TL Koriandersamen
3 Scheibe/n Ingwer
Fischsauce, ca. 5 - 8 EL
2 TL Salz
1 Prise(n) Pfeffer

Für die Einlage:

1 Bund Koriandergrün, frisch
1 Bund Thai-Basilikum, frisch
1 Pkt. Sojasprossen, frische
1 Bund Frühlingszwiebel(n)
1 Pkt. Nudeln (Pho-Nudeln, Reisbandnudeln), ca. 500 g
500 g Rinderfilet(s) aus Freilandhaltung, ideal bio
4 große Zwiebel(n), süß, nicht rot
1 Zitrone(n)
1 Chilischote(n)
1 Flasche Chilisauce (Siracha Chili Soße), ca. 500 ml

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 1 Stunde 30 Minuten Koch-/Backzeit ca. 8 Stunden Gesamtzeit ca. 9 Stunden 30 Minuten
Die Rindermarkknochen und die Rindfleischknochen in einen Topf geben, mit kaltem Wasser bedecken und 5 - 7 Minuten auf mittlerer Hitze köcheln lassen. Durch das Blanchieren haben wir später eine klare Pho-Brühe. Anschließend einfach das Wasser wegschütten und die Knochen abwaschen, dann beiseitelegen.

Die Zwiebeln halbieren und die ersten Schichten der braunen Schale entfernen. Die letzte Schicht der braunen Schale muss dran bleiben. Dann eine Pfanne auf den Herd stellen und die Zwiebeln dort bei großer Hitze anrösten, sie sollten nicht zu sehr schwarz anbrennen. Ideal wäre braun, auch die Schale anrösten.

Nelken, Kardamomsamen, Zimststange, Sternanis, Koriandersamen und Ingwerscheiben ebenfalls rösten. Aber Vorsicht: Kardamomsamen, Nelken, Koriandersamen und Sternanis werden sehr schnell zu Asche!

2 Rindermarkknochen ebenfalls leicht anrösten.

Anschließend alles in einen Topf geben und mit kaltem Wasser auffüllen, bis alles vollständig abgedeckt ist. Dann den Herd auf mittlere Hitze stellen, bis alles anfängt sehr leicht zu köcheln. Anschließend die Temperatur auf minimale Hitze drehen und die Brühe sehr langsam ca. 4 - 8 Stunden köcheln lassen. Je länger, desto besser und kräftiger wird die Brühe. Sobald es köchelt, ca. 1 TL Salz zur Brühe hinzugeben.
Tipp: Ich empfehle euch, die Kardamomsamen, Nelken, Sternanis und Koriandersamen in einem geschlossenen Teesieb dazugeben, damit ihr diese nachher nicht mühsam herausfiltern müsst. Es sei denn, ihr filtert die Brühe nach dem Kochen durch ein Sieb in einen anderen Topf.

Nach der Kochzeit die Brühe filtern (Knochen, Zwiebeln, etc. entfernen), mit einer Prise Pfeffer würzen, 5 - 8 EL Fischsauce hinzugeben und abschmecken. Ggf. noch ca. 1 - 2 TL Salz dazugeben, sollte die Brühe noch zu fad schmecken.
Tipp: Auf jeden Fall nicht zu viel Salz oder Fischsauce hinzugeben, denn die Brühe wird erst durch das Rinderfilet optimiert. Es ist üblich, etwas Fischsauce danach direkt in die Suppenschüssel zu geben, sollte etwas Salz fehlen.

Die Pho-Nudeln in kochendem Wasser kochen, bis die optimale Konsistenz erreicht ist, das dauert ca. 5 - 8 Minuten. Danach die Pho-Nudeln in einem Sieb unter kaltem Wasser gründlich abwaschen, um die Stärke zu entfernen.

Das Rinderfilet in dünne Scheiben schneiden. Die Zwiebeln in dünne Scheiben schneiden. Die Frühlingszwiebeln in 0,5 cm - 1 cm große Ringe schneiden. Die Zitrone halbieren. Die Chilischote klein schneiden.

Die Pho-Nudeln in Suppenschüsseln portionieren. Ein paar Zwiebelscheiben, Frühlingszwiebeln, Koriandergrün, Thai-Basilikum-Blätter, etwas Chili, ein Spritzer Zitronensaft und Sojasprossen hinzugeben. Anschließend die rohen Rinderfiletscheiben drauflegen.

Abschließend die fertige Brühe zum Kochen bringen und über die Suppenschüssel gießen.

Tipps:
Die Siracha Chili Soße könnt ihr als Dip für das Filet verwenden. Wie vorher erwähnt, könnt ihr die Brühe mit einem Schuss Fischsauce nachwürzen, sollte diese nicht genug salzig sein.
Eine ausgezeichnete Qualität der Rinderknochen und des Rinderfilets ist extrem wichtig für einen exzellenten Geschmack der Brühe. Je höherwertiger, desto mehr Geschmack geben diese an die Brühe ab, und desto mehr werdet ihr euer Pho genießen.
Meiner Meinung nach, wenn man schon so viel Zeit und Aufwand für ein Gericht betreibt, sollte man auch etwas mehr Geld in hochwertige Zutaten investieren. Andernfalls müsstet ihr der Brühe Glutamat beigeben, was aber nicht der Sinn von hochwertigem Essen sein soll. Glutamat dient meiner Meinung nach nur als Mittel, um minderwertigen Lebensmitteln etwas Geschmack zu geben.

Dieses Rezept ist ein original vietnamesisches, welches ich im Laufe der Jahre optimiert und verbessert habe. Ich bin selber Vietnamese und musste leider feststellen, dass es im deutschsprachigen Bereich eine Menge Rezepte gibt, die meiner Meinung nach sehr schlecht sind. Deshalb wollte ich dieses Rezept mit euch teilen.

Planen Speichern  Rezept speichern  Speichern

Rezept von

Gelöschter Nutzer



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

eberhardt_corinna81

Vielen Dank, viel Arbeit aber Familie Happy. Sehr lecker

19.03.2022 22:32
Antworten
dgjf9md8qg

Absolut authentisch und sehr sehr lecker! Ich habe mich exakt an das Rezept hinsichtlich Zutaten und Ablauf gehalten und bin begeistert, genauso kenne ich die Pho Bo aus Vietnam. Nach 1h köcheln habe ich allerdings 1/2 der Nelken herausgefischt, da mir die Nelkennote im Duft etwas überbetont vorkam. Nicht bereut.

12.02.2022 09:27
Antworten
knolle

Wirklich ein tolles Rezept vielen Dank

15.11.2021 16:24
Antworten
info_962

Vielen Dank für dieses großartige Rezept! Wirklich sensationell, besser gehts nicht.

26.02.2021 13:25
Antworten
combo2003

Auf diese Menge wirklich nur 4 Kardamonsamen oder sind Kardamonkapseln gemeint?

30.01.2021 09:53
Antworten
eggmont

Tolles Pho-Bo!

08.11.2019 00:48
Antworten
GRAEFIN_INA2000

Ein tolles Rezept. 5* von mir

07.05.2019 19:06
Antworten
SzuSzuPfahl

ja,eben. werde mal berichten! lg

08.12.2018 14:00
Antworten
szuszu

meine lieblings-asiasuppe. ich würze immer mit dem fertigen pho-paste , aber ich werde Mal dieses rezept ausprobieren da ich gerne ohne fertigzeug zuberetien würde!

25.11.2018 23:41
Antworten
Gelöschter Nutzer

Wenn du alles wie oben beschrieben befolgst, wirst du davon nicht enttäuscht sein :) Ich habe in der Vergangenheit damit gewürzt/und mit Glutamat, aber ich sehe dabei keine Kochkunst solche künstlichen Zutaten zu benutzen.

04.12.2018 18:07
Antworten