Bewertung
(2) Ø3,25
Rezept bewerten
Bewerte das Rezept! Unzumutbar Mangelhaft Ausbaufähig Ganz gut Sehr gut Perfekt
Rezeptstatistik anzeigen
Bewertungen
2 (alle anzeigen)

Rezept-Statistiken:
Freischaltung: 08.11.2018
gespeichert: 42 (1)*
gedruckt: 117 (3)*
verschickt: 0 (0)*
* nur in diesem Monat
Verfasser

Mitglied seit 26.07.2016
0 Beiträge (ø0/Tag)

Rezept speichern

Zutaten

Portionen
5 m.-große Aubergine(n)
300 g Walnüsse
Knoblauchzehe(n)
1 EL Gewürzmischung, georgische (Korianderkörner, Kreuzkümmel, Falscher Safran, Schabzigerklee, etw. Zimt, immer absch
2 EL Weinessig
 etwas Salz
 evtl. Granatapfelkerne
 etwas Öl zum Braten

Zutaten in Einkaufsliste speichern

Einkaufsliste auswählen

Zutaten online bestellen

Kein Schleppen. Kein Schlange stehen. Lass dir die Zutaten für dieses Rezept nach Hause liefern.

Zubereitung

Arbeitszeit: ca. 40 Min. / Koch-/Backzeit: ca. 40 Min. / Schwierigkeitsgrad: normal / Kalorien p. P.: keine Angabe

* Die Gewürzmischung besteht aus: Korianderkörnern, Kreuzkümmel, falschem Safran, Schabzigerklee, etwas Zimt. Immer abschmecken

Die Auberginen längs in ca. 1 cm dicke Scheiben schneiden und mit Salz bestreuen, damit sie weicher werden. Nach einiger Zeit kann der bittere Saft ausgepresst werden.

Die Auberginen in der Pfanne in etwas Öl von beiden Seiten braten und gleich auf das Küchenpapier legen, damit nicht so viel Fett hängen bleibt.

Unter die Walnüsse Essig, zerdrückten Knoblauch, Gewürze, Salz und etwas Wasser mischen, damit alles eine cremige Konsistenz hat. Alles im Blender pürieren. Die Paste soll eine Konsistenz wie Sauerrahm haben.

Dann die Auberginen mit der Walnussmasse bestreichen, wie ein Brötchen mit Butter und rollen, wie auf dem hübschen Bild oben. Als Dekoration werden Granatapfelkerne verwendet.

Gegessen wird kalt mit Besteck. Die Röllchen im Kühlschrank aufbewahren, dann sind sie bis zu 3 Tage genießbar.