Bewertung
(0)
Rezept bewerten
Bewerte das Rezept! Unzumutbar Mangelhaft Ausbaufähig Ganz gut Sehr gut Perfekt
Rezeptstatistik anzeigen
Rezept-Statistiken:
Freischaltung: 18.10.2018
gespeichert: 7 (0)*
gedruckt: 66 (4)*
verschickt: 0 (0)*
* nur in diesem Monat
Verfasser

Mitglied seit 29.07.2008
37 Beiträge (ø0,01/Tag)

Speichern

Zutaten

Portionen
300 g Möhre(n)
800 g Wirsing
Zwiebel(n)
50 g Gouda
600 g Kasseler (Nacken), ausgelöst
 etwas Rapsöl nach Bedarf
 etwas Salz und Pfeffer, schwarzer, aus der Mühle
1 Prise(n) Zucker
 etwas Kümmel, ganzer
1/2 EL Mehl
150 g Schlagsahne
400 ml Gemüsebrühe
2 EL Senf, körniger (z. B. von Maille)
1 EL Dijonsenf
 etwas Petersilie, frische, glatte, grob gehackt

Zutaten in der Einkaufsliste speichern - mit der neuen Chefkoch SmartList App!

Zutaten in der Einkaufsliste speichern - mit der neuen Chefkoch SmartList App!
Alte Einkaufsliste Zur SmartList
Einkaufsliste auswählen

Zutaten online bestellen

Kein Schleppen. Kein Schlange stehen. Lass dir die Zutaten für dieses Rezept nach Hause liefern.

Zubereitung

Arbeitszeit: ca. 20 Min. / Koch-/Backzeit: ca. 15 Min. / Schwierigkeitsgrad: normal / Kalorien p. P.: keine Angabe

Die Möhren putzen, schälen, waschen und in Scheiben schneiden. Den Wirsing putzen, waschen und in Streifen schneiden. Die Zwiebel abziehen und würfeln. Den Gouda reiben. Das Kasseler würfeln.

Einen Wok erhitzen und die Kasselerwürfel darin in etwas heißem Rapsöl kurz anbraten, anschließend an die Wokseiten schieben. Die Möhren im Bratfett etwa 2 bis 4 Minuten dünsten, danach ebenfalls an die Wokseiten schieben. Ggf. etwas Rapsöl in den Wok geben und die Zwiebelwürfel sowie die Wirsingstreifen darin etwa 5 Minuten braten. Dann die Kasselerwürfel und Möhrenscheiben untermischen und mit etwas Salz (bitte vorsichtig, da ja das Kasseler und auch die Gemüsebrühe bereits gesalzen sind), einigen Umdrehungen schwarzem Pfeffer aus der Mühle, 1 Prise Zucker und etwas Kümmel würzen. Dann mit dem Mehl bestäuben und anschwitzen. Mit der Schlagsahne und der Gemüsebrühe ablöschen. Dann den Senf und den geriebenen Gouda einrühren und unter Rühren so lange köcheln lassen, bis der Gouda geschmolzen bzw. bis eine sämige Sauce entstanden ist. Mit etwas grob gehackter Petersilie bestreut anrichten.

Dazu passt Kartoffelpüree.