Bewertung
(0)
Rezept bewerten
Bewerte das Rezept! Unzumutbar Mangelhaft Ausbaufähig Ganz gut Sehr gut Perfekt
Rezeptstatistik anzeigen
Rezept-Statistiken:
Freischaltung: 15.10.2018
gespeichert: 3 (1)*
gedruckt: 56 (9)*
verschickt: 0 (0)*
* nur in diesem Monat
Verfasser

Mitglied seit 06.12.2011
136 Beiträge (ø0,05/Tag)

Zutaten

  Für das Fleisch: (Rendang)
600 g Rindergulasch
2 m.-große Tomate(n)
8 kleine Zwiebel(n), rot
4 m.-große Knoblauchzehe(n)
2 kleine Chilischote(n), rot
400 ml Kokosmilch, cremig
500 g Orangensaft
3 EL Sojasauce, dunkel
2 EL Sojasauce, salzig
30 g Ingwer, frisch
30 g Zitronengras, frisch
Salamblätter, frisch oder TK
Kaffir-Limette(n), frisch oder TK
Zimtstange(n), ca. 8 cm
1 EL Korianderpulver
2 TL, gestr. Rinderbrühe, instant
  Außerdem: (Bami Goreng)
100 g chinesische Eiernudeln, gewellt, getrocknet
Peperoni, lang, rot, mild
1 kleine Karotte(n)
4 kleine Zwiebel(n), rot
2 m.-große Knoblauchzehe(n)
1 kleine Pak Choi
2 Blätter Chinakohl
  Außerdem:
1 Liter Erdnussöl, raffiniert
1 EL Limonensaft
 n. B. Salz und Pfeffer
  Zum Garnieren:
 n. B. Chinakohl
 n. B. Tomate(n)
 n. B. Blüten und Blätter
Portionen
Rezept speichern

Zutaten online bestellen

Kein Schleppen. Kein Schlange stehen. Lass dir die Zutaten für dieses Rezept nach Hause liefern.

Zutaten in Einkaufsliste speichern

NEU Die Einkaufsliste hilft dir jetzt auch ohne Login – Probier's aus!
Einkaufsliste auswählen

Zubereitung

Arbeitszeit: ca. 30 Min. / Koch-/Backzeit: ca. 4 Std. 30 Min. / Schwierigkeitsgrad: simpel / Kalorien p. P.: keine Angabe

Das Erdnussöl in einem Wok oder einer Fritteuse auf 210 Grad erhitzen und die Fleischstücke portionsweise für maximal 10 Sekunden im Öl bräunieren. In einen 3-Liter Schmortopf geben.

Die Tomaten waschen, den Stiel entfernen, längs vierteln, den grünen Strunk entfernen und quer halbieren. Die Zwiebelchen und die Knoblauchzehen an beiden Enden kappen, schälen und grob in Stücke schneiden. Die kleinen, roten Chilis waschen und ohne den Stiel als Ganzes verwenden. Den frischen Ingwer waschen, schälen und in kleine Stücke schneiden. Die vorbereiteten Zutaten zusammen mit den Zutaten von Kokosnussmilch bis salziger Sojasauce in den Blender geben und bei höchster Drehzahl 1 Minute fein pürieren. Das Püree zum Rindfleisch geben.

Sowie die folgenden Zutaten fertig sind, in den Schmortopf geben. Das frische Zitronengras waschen, den harten Strunk am unteren Ende entfernen, die braunen und welken Blätter beseitigen und nur die weißen bis hellgrünen Teile verwenden. Diese in ca. 8 cm lange Stücke schneiden. Die äußeren, grünen Blätter bedarfsweise entfernen. Die untere Hälfte der Stücke mit einem Hammer sanft zerquetschen. Der Stängel soll dabei intakt bleiben. Die Blätter waschen und als Ganzes verwenden. Die restliche Zutaten für das Rendang zufügen und alles mit gelegentlichem Umrühren für 4 Stunden mit Deckel köcheln lassen. Ohne Deckel weiter köcheln, bis die Sauce dickflüssig wird.

In der Zwischenzeit das Bamie Goreng zubereiten. Peperoni entstielen, waschen, längs halbieren, entkernen und quer in dünne Streifen schneiden. Die Karotte waschen, an beiden Enden kappen und schälen. Mit einer groben Raspel die entsprechende Menge abraspeln. Bei den kleinen, roten Zwiebelchen beide Enden kappen, schälen und in kleine Stücke schneiden. Bei den Knoblauchzehen beide Enden kappen, schälen und in dünne Scheiben hobeln. Vom Pak Choy und vom Chinakohl nur makellose Blätter verwenden. Die Blätter waschen. Die mittleren Rispen nur verwenden, wenn diese nicht bitter schmecken. Die Rispe quer in dünne Scheiben schneiden, die Blätter in ca. 2 x 2 cm große Stücke zerkleinern. Die Blattstücke getrennt bereit halten.

Die Nudeln in 1 Liter Salzwasser in ca. 4 Minuten gar kochen, mit einer Schere etwas zerkleinern und abseihen.

Eine mittelgroße Pfanne erhitzen, 4 EL vom Erdnussöl zugeben und heiß werden lassen. Alle Zutaten, bis auf die Kohlblätter, 3 Minuten pfannenrühren. Die Nudeln zufügen und 4 Minuten braten. Die Blätter zugeben, eine Minute pfannenrühren, abschmecken und das fertige Bami Goreng auf die Servierteller verteilen.

Den Limonensaft zum Rendang geben, unterrühren und abschmecken. Das Rendang zum Bami Goreng geben, garnieren und warm servieren.