Gemüse
Hauptspeise
Herbst
Nudeln
Schwein
Wok
Rezept speichern  Speichern Rezept speichern  Speichern

Das Rezept wurde erfolgreich in deinem Kochbuch gespeichert.

Das Rezept konnte nicht gespeichert werden, da deine Kochbuch-Hauptkategorie mit 300 Rezepten voll ist! Bitte verschiebe oder lösche einige Rezepte und versuche es dann erneut.


Kürbis-Nudel-Fleckerl-Pfanne

Durchschnittliche Bewertung: 0
bei 0 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

20 Min. simpel 15.10.2018



Zutaten

für
300 g Nudeln (Fleckerl-Nudeln), kurze, breite Bandnudeln oder in kl. Stücke gebrochene Lasagenplatten
etwas Salz
2 EL Butter
2 Zwiebel(n), rot
1 Stange/n Porree
1 Hokkaidokürbis(se), ca. 800 g
4 Bratwürste, grob
etwas Rapsöl
etwas Pfeffer, bunt oder schwarz, aus der Mühle
1 TL Zitronenabrieb, fein
1 Bund Petersilie, glatt
Schmand, saure Sahne oder Crème fraîche
Käse, gerieben

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 20 Minuten Koch-/Backzeit ca. 20 Minuten Gesamtzeit ca. 40 Minuten
Die Nudeln in reichlich kochendem, leicht gesalzenen Wasser bissfest garen. Anschließend abgießen, mit der Butter mischen und abkühlen lassen.

Die Zwiebeln abziehen, halbieren und in Spalten schneiden. Die Porreestange putzen, längs einschneiden, gründlich abspülen und in dünne Ringe schneiden. Hokkaidokürbis waschen, vierteln und entkernen. Die Hokkaidokürbisviertel zuerst in dünne Spalten und diese dann in Stücke (Fleckerl) schneiden. Die Bratwürste in etwa 1 cm dicke Scheiben schneiden.

Einen Wok oder eine große Pfanne erhitzen und die Zwiebeln zusammen mit dem vorbereiteten Gemüse in etwas heißem Rapsöl portionsweise anbraten. Anschließend an den Wokrand schieben oder herausnehmen und die Bratwurstscheiben im Bratfett knusprig braten. Anschließend ebenfalls an den Wokrand schieben oder herausnehmen und die Nudeln im Bratfett ebenfalls knusprig braten. Dann alles, was an den Wokrand geschoben oder herausgenommen wurde, wieder untermischen und mit etwas Salz und mehreren Umdrehungen buntem oder schwarzen Pfeffer aus der Mühle sowie mit dem Zitronenschalenabrieb würzen.

Die Petersilie abbrausen, trocken schütteln und die gehackten Blätter untermischen. Dazu nach Belieben etwas Schmand, saure Sahne oder Crème fraîche und/oder etwas frisch geriebenen oder gehobelten Schweizer Käse reichen.

Wer die Nudeln nicht gerne knusprig mag, der gibt sie einfach vor dem Würzen dazu und lässt sie in der Gemüse-Bratwurst-Mischung erwärmen. Oder kocht sie erst zum Schluss und hebt sie dann abgetropft darunter. Man kann auch noch ein paar gekochte und in Würfel geschnittene Kartoffeln zugeben.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.