Eintopf
Europa
gebunden
gekocht
Gemüse
Großbritannien
Hauptspeise
Hülsenfrüchte
Rind
Suppe
Vorspeise
warm
Rezept speichern  Speichern Rezept speichern  Speichern

Das Rezept wurde erfolgreich in deinem Kochbuch gespeichert.

Das Rezept konnte nicht gespeichert werden, da deine Kochbuch-Hauptkategorie mit 300 Rezepten voll ist! Bitte verschiebe oder lösche einige Rezepte und versuche es dann erneut.


Pea Soup - englischer Erbseneintopf

aus dem Pub

Durchschnittliche Bewertung: 3.33
bei 1 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

35 Min. simpel 25.10.2018 197 kcal



Zutaten

für
2 Zwiebel(n)
400 g Möhre(n)
2 EL Olivenöl
2 Kalbsbratwürste, ungebrüht, Schweinswürste gehen auch
n. B. Curry
650 ml Gemüsebrühe
200 g Schlagsahne
400 g Erbsen, TK
Salz und Pfeffer
100 g Backerbsen, optional

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 35 Minuten Koch-/Backzeit ca. 20 Minuten Gesamtzeit ca. 55 Minuten
Die Mengenangabe reicht für vier Personen als Vorspeise oder tatsächlich als kleine Mahlzeit in gängiger "Pub-Portionierung". Oder man reicht Baguette dazu. Backerbsen kann man nach Geschmack weglassen. Wer es pikanter und so gar nicht nach Erbsensuppe mag, gibt kräftig Curry dazu.

Die Zwiebeln schälen und würfeln. Die Möhren schälen und in Scheiben schneiden.

Das Öl in einem großen Topf erhitzen. Das Brät der Bratwürste als kleine Bällchen direkt in das heiße Fett drücken und rundherum anbraten, anschließend herausnehmen.

Die Zwiebeln im heißen Bratfett braten. Die Möhren ca. 2 Minuten mitdünsten. Alles mit Curry bestäuben. Die Brühe zugießen, aufkochen und ca. 15 Minuten köcheln lassen.

Ca. ⅓ der Möhren aus der Suppe nehmen. Die Sahne zur Suppe geben und pürieren. Die Erbsen, beiseitegelegte Möhren und Bratbällchen zur Suppe geben und nochmals aufkochen.

Die Suppe mit Salz und Pfeffer abschmecken und mit Backerbsen bestreut servieren.

Bei 4 Portionen hat 1 Portion 197 Kcal.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

garten-gerd

Hallo, Gero ! Auf der Suche zur Verwertung meiner Kalbsbratwürste, die nach der Grillsaison noch im TK übrig blieben, bin ich auf dein Rezept gestoßen, und das war auch gut so. Ich hab´ alles genau nach Angabe zubereitet, und das Resultat war einfach nur lecker. Vielen Dank für diesen einfachen, aber sehr schmackhaften Eintopf. Liebe Grüße, Gerd

19.11.2018 20:34
Antworten