Berberitzen-Chutney


Planen Speichern  Rezept speichern  Speichern

säuerliche Alternative zu Preiselbeeren bei Wildgerichten

Durchschnittliche Bewertung: 3.33
 (1 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Melde dich an und bewerte das Rezept.
Jetzt anmelden

30 Min. simpel 24.10.2018



Zutaten

für
100 g Berberitzen, frische
1 Apfel, säuerlich, z. B. Boskoop
1 Zwiebel(n), rote
1 EL Ingwer, frisch gerieben, evtl. mehr oder weniger
1 TL Currypulver, evtl. mehr oder weniger
etwas Salz und Pfeffer
etwas Rohrzucker

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 30 Minuten Koch-/Backzeit ca. 20 Minuten Gesamtzeit ca. 50 Minuten
Den Apfel und die Zwiebel in etwa gleich große Würfelchen schneiden. Beides zusammen mit den Berberitzen und einem Schuss Wasser, zum Ankochen, in einem kleinen Topf erhitzen. Mit Ingwer, Curry, Zucker, Salz und Pfeffer abschmecken.

Nun alles etwa 20 Minuten dünsten. Zwischendurch umrühren! Die entstandene Masse nach Geschmack durch ein Sieb streichen oder im Blender mixen.

Das noch heiße Chutney in ein Schraubglas füllen und - auf den Kopf gestellt - erkalten lassen.

Schmeckt gut in Kombination mit Wild als Alternative zu Preiselbeeren.

Planen Speichern  Rezept speichern  Speichern



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

wasserricky

Na wie lecker ist das denn? Berberitzen - ich wußte gar nicht, dass sie essbar und für Chutney geeignet sind.Menge ergibt ein Glas.

17.12.2020 11:23
Antworten