Feuerwehrkuchen mit Äpfeln


Planen Speichern  Rezept speichern  Speichern

anstatt mit Kirschen - passend zur Herbstzeit

Durchschnittliche Bewertung: 4.33
 (7 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Melde dich an und bewerte das Rezept.
Jetzt anmelden

40 Min. normal 23.10.2018



Zutaten

für

Für den Teig:

200 g Mehl
100 g Zucker
100 g Margarine
1 Ei(er)
1 Msp. Backpulver

Für den Belag:

700 g Äpfel, z.B. Boskoop
¼ Liter Apfelsaft
1 Pck. Vanillepuddingpulver
1 EL Zucker

Für die Streusel:

110 g Mehl
100 g Zucker
90 g Margarine
100 g Haselnüsse, gemahlene
½ TL Zimt

Für die Creme:

3 Becher Sahne
3 Pck. Vanillezucker
3 Pck. Sahnesteif
Kakaopulver, gesüßt

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 40 Minuten Ruhezeit ca. 6 Stunden Koch-/Backzeit ca. 50 Minuten Gesamtzeit ca. 7 Stunden 30 Minuten
Alle Zutaten für den Teig miteinander verkneten und kühl stellen.

Äpfel schälen, putzen und in Würfel schneiden. Vanillepuddingpulver und 1 EL Zucker mit 3 - 4 EL Apfelsaft anrühren, mit dem restlichen Saft verrühren und nach Anweisung kochen. Die Apfelstücke unter den heißen Pudding mischen.

Den Mürbeteig in einer gefetteten Springform Ø26cm auslegen und einen ca. 2 cm hohen Rand nach oben drücken. Die Apfelmasse in die Springform einfüllen und, soweit es geht, glatt streichen.

Die Zutaten für die Streusel zusammenmischen, bis es Streusel sind und auf der Apfelmasse verteilen.

Bei 175 ˚C (Umluft bei 155 ˚C) ca. 50 - 60 Minuten backen. Gut auskühlen lassen, am besten über Nacht.

Sahne, Sahnesteif und Vanillezucker steif schlagen und auf den Kuchen geben. Entweder einen Tortenring um den Kuchen legen und die Sahne darin glatt streichen oder man spritzt die Sahne mit einem Spritzbeutel auf. Mit Kakaopulver nach Belieben bestäuben.

Planen Speichern  Rezept speichern  Speichern



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

toiho

Hallo Fabia, der Feuerwehrkuchen schmeckt prima. Ich habe ihn schon mehrfach gebacken und finde die Kombination von säuerlichen Äpfeln, knusprigen Haselnussstreußeln und Sahne sehr gelungen. Liebe Grüße Toiho

24.08.2019 15:32
Antworten
fabia77

Hallo Estrella1, dass der Mürbeteig zu weich ist, liegt tatsächlich an der Größe des Eies. Das Rezept ist auf Eier Gr. M ausgelegt, bei Verwendung von Gr. L oder XL muss man entsprechend Mehl zugeben, dann sollte es klappen. Das Problem mit den Streuseln hatte ich noch nie, kann aber sicher durch Zugabe von etwas Margarine behoben werden.

13.01.2019 21:12
Antworten
Estrella1

Hallo! Ich hatte Probleme mit dem Mürbteig, er war viel zu weich, habe noch einen kleinen Teil Mehl zugeben müssen. Vielleicht war mein Ei zu groß? Die Streusel waren für mich zu trocken und bröselig, man konnte die Masse nicht richtig zu Streusel formen. Auch ich habe nur 400 ml Sahne verwendet, das war ausreichend. Geschmeckt hat der Kuchen sehr gut! LG Estrella

13.01.2019 17:55
Antworten
fabia77

Vielen Dank, ich hatte ihn gestern auch wieder gebacken, leider war ich mit dem fotografieren zu langsam...

13.01.2019 15:52
Antworten
alexandradugas

Hallo fabia, Dein Feuerwehrkuchen schmeckt sehr gut....vom Rezept her hat alles bestens gepaßt....ich habe aber nur 2 Becher Sahne verwendet.....das war ausreichend....backe ich gerne wieder mal. Foto kommt noch. Lg Alex

13.01.2019 15:11
Antworten