Bewertung
(1) Ø3,33
Rezept bewerten
Bewerte das Rezept! Unzumutbar Mangelhaft Ausbaufähig Ganz gut Sehr gut Perfekt
Rezeptstatistik anzeigen
Bewertungen
1 (alle anzeigen)

Rezept-Statistiken:
Freischaltung: 04.10.2018
gespeichert: 3 (0)*
gedruckt: 123 (8)*
verschickt: 0 (0)*
* nur in diesem Monat
Verfasser

Mitglied seit 06.12.2011
157 Beiträge (ø0,06/Tag)

Rezept speichern

Zutaten

Portionen
400 g Rindfleisch
150 g Linsen, gelb, getrocknet
150 g Rotwein, halbtrocken
500 g Wasser
16 g Rinderbrühe, instant
4 EL Erdnussöl, raffiniert
  Für das Gemüse:
4 m.-große Tomate(n), vollreif
1 m.-große Zwiebel(n), braun, (ca. 60 g)
4 m.-große Knoblauchzehe(n), frisch
1 m.-große Kartoffeln, festkochend
1 kleine Karotte(n)
Peperoni, rot, mittelscharf, lang
1 kleiner Zucchino, grün
1 kleine Frühlingszwiebel(n)
1 kleiner Apfel
  Außerdem:
4 m.-große Lorbeerblätter
Zimtstange(n), ca. 5 cm lang
Gewürznelke(n)
Sternanis, ganz
1 TL Macispulver, ersatzweise frisch geriebene Muskatnuss
1 Prise(n) Kardamompulver
1 TL Rosmarin, frisch oder getrocknet
1/2 TL Pimentpulver
1 TL Thymian, frisch oder TK
2 EL Rotweinessig
4 EL Orangensaft
1 EL Weizenmehl Type 405
6 EL Olivenöl, extra vergine
  Salz
 n. B. Pfeffer, schwarz, frisch gemahlen
  Zum Garnieren:
 n. B. Sellerieblätter, frisch oder TK
 n. B. Blüten und Blätter

Zutaten in der Einkaufsliste speichern - mit der neuen Chefkoch SmartList App!

Zutaten in der Einkaufsliste speichern - mit der neuen Chefkoch SmartList App!
Alte Einkaufsliste Zur SmartList
Einkaufsliste auswählen

Zutaten online bestellen

Kein Schleppen. Kein Schlange stehen. Lass dir die Zutaten für dieses Rezept nach Hause liefern.

Zubereitung

Arbeitszeit: ca. 20 Min. / Koch-/Backzeit: ca. 35 Min. / Schwierigkeitsgrad: normal / Kalorien p. P.: keine Angabe

Alle Früchte und das Gemüse waschen. Die Peperoni entstielen, quer in ca. 5 mm breite Röllchen schneiden und mit den Körnern verwenden. Bei den Tomaten die Stiele entfernen, längs halbieren und den grün-weißen Strunk herausschneiden. Jede Hälfte längs halbieren, quer dritteln und im Blender zusammen mit 300 g vom Wasser, der Instant-Rindfleischbrühe und den Peperoni bei höchster Stufe 1 Minute fein pürieren. Die Linsen waschen bis das Wasser klar bleibt und im Sieb abtropfen lassen.

Das Rindfleisch etwas flach klopfen und in ca. 1,5 cm breite und 4 cm lange Streifen schneiden. Eine mittelgroße Pfanne erhitzen, das Erdnussöl zugeben und heiß werden lassen. Das Rindfleisch rundum anbräunen. Mit dem Rotwein ablöschen und in einen 3-Liter Schmortopf umfüllen. Alle Gewürze von Loebeerblätter bis Thymian zufügen, aber noch nicht kochen.

Die Zwiebel längs halbieren, an beide Enden kappen, schälen und in kleine Stücke schneiden. Die Knoblauchzehen an beiden Enden kappen, schälen und grob in Stücke schneiden. Die Pfanne reinigen und trocknen. 3 EL vom Olivenöl, sowie die Zwiebel- und Knoblauchstücke zufügen und sanft braten bis sie hellbraun werden. Mit dem restlichen Wasser ablöschen und das Gemisch zusammen mit den gewaschenen gelben Linsen in den Schmortopf geben.

Die Kartoffel schälen, in walnussgroße Stücke schneiden. Die Karotte schälen, längs vierteln, quer in ca. 6 mm dicke Stücke schneiden und zusammen mit den Kartoffelstücken in den Schmortopf geben. Den Inhalt vom Schmortopf zum Köcheln bringen und 25 Minuten mit Deckel köcheln lassen. Hin und wieder umrühren.

Inzwischen den Zucchino an beiden Enden kappen, längs vierteln und quer in ca. 8 mm breite Stücke schneiden. Die Frühlingszwiebel waschen, den grün-weißen Stängel in ca. 2 cm breite Stücke schneiden. Die grünen Blattteile in ca. 1 cm breite Ringe schneiden und getrennt bereitstellen. Den Apfel schälen, längs vierteln, das Kernhaus entfernen und quer dritteln. Den Orangensaft mit dem Rotweinessig homogen mischen und der köchelnden Suppe zusammen mit den grün-weißen Stängelstücken von der Frühlingszwiebel, den Apfel- und den Zucchino-Stücken zufügen. 8 Minuten köcheln lassen.

Das restliche Olivenöl mit dem Weizenmehl in einer Pfanne hellbraun anschwitzen und mit einer Tasse von der Suppenbrühe ablöschen. Homogen verrühren und der Suppe zufügen.

Die Brühe mit Salz und schwarzem Pfeffer abschmecken. Dann die grünen Blattteile der Frühlingszwiebel untermischen.

Die Suppe auf die Servierteller verteilen, mit den entsprechenden Zutaten garnieren und optional mit Brot servieren.