Schiaccia Briaca - "betrunkener Fladen"


Planen Speichern  Rezept speichern  Speichern

Traditioneller Weihnachtskuchen von der Insel Elba, für eine 26er Springform

Durchschnittliche Bewertung: 3.33
 (1 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Melde dich an und bewerte das Rezept.
Jetzt anmelden

40 Min. normal 17.10.2018



Zutaten

für
500 g Weizenvollkornmehl
75 ml Olivenöl
75 ml Süßwein (Aleatico Passito) oder ein anderer Süßwein
125 ml Mandellikör (Alchermes) oder ein anderer Mandellikör
50 g Walnüsse, grob gehackt
50 g Haselnüsse, grob gehackt
50 g Mandel(n), grob gehackt
50 g Pinienkerne
100 g Rosinen (Weinbeeren), rote
8 g Backpulver
300 g Rohrohrzucker

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 40 Minuten Ruhezeit ca. 1 Tag 30 Minuten Koch-/Backzeit ca. 45 Minuten Gesamtzeit ca. 1 Tag 1 Stunde 55 Minuten
Die Weinbeeren in warmem Wasser 30 Minuten einweichen. Ein paar Pinienkerne und Weinbeeren für die Dekoration zur Seite legen.

100 g Mehl mit Backpulver, Nüssen, Mandeln, Pinienkernen, Weinbeeren, Öl, Aleatico, 2/3 Mandellikör und 250 g Rohrohrzucker gut vermischen und danach das restliche Mehl einarbeiten.

Eine 26er Springform mit Öl einfetten und den Boden samt Ränder mit dem Backpapier auslegen. Das Papier ebenfalls mit Öl einpinseln. Den Teig einfüllen und mit Pinienkernen und Weinbeeren bedecken. Den restlichen Mandellikör mit 2 EL Olivenöl vermischen und darübergießen, mit dem restlichen Zucker bestreuen.

Im vorgeheizten Backofen bei 180 °C Ober-/Unterhitze ca. 40 - 50 Min. auf der mittleren Schiene backen.

Abkühlen und über Nacht ruhen lassen.

Planen Speichern  Rezept speichern  Speichern



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

Greekcoffee

Also, ich habe den Kuchen gebacken und mit der Menge an Mehl nicht zurechtkommen. Mit Mühe waren knapp 350g unterzubringen. Die Knethaken waren schon schwer zu bewegen. 250 g Mehl scheinen mir realistisch, wenn man die Flüssigkeitsmenge bedenkt. Der Geschmack war gut, nur leider der Teig zu fest.

15.11.2021 08:09
Antworten