Entenrillettes - Rillettes de canard


Rezept speichern  Speichern

Ein grandioser Brotaufstrich - herrlich im Herbst und toll als Resteverwertung der Weihnachtsente.

Durchschnittliche Bewertung: 3.33
 (1 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

15 Min. simpel 16.10.2018



Zutaten

für
300 g Fett (Entenfett)
250 g Entenfleisch, gegart
1 Apfel oder 3 Apfelstücke aus der Entenfüllung
2 Zehe/n Knoblauch, jung, frisch
3 Zweig/e Thymian

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 15 Minuten Ruhezeit ca. 1 Tag Koch-/Backzeit ca. 10 Minuten Gesamtzeit ca. 1 Tag 25 Minuten
Die Entenfleischstückchen fein zerschneiden oder wenn es noch warm ist, mit einer Gabel zerteilen. Es sollte so fein und klein sein, dass man es mit dem Fett gut auf ein Brot streichen kann.

Knoblauchzehen in feine Scheiben schneiden. Von den Thymianzweigen die Blättchen abzupfen. Wir füllen die Ente meistens mit Zwiebeln und Äpfeln: sollte von den Äpfeln auch noch etwas übrig sein, drei Stückchen davon klein schneiden. Ansonsten einen mürben Apfel verwenden und kleine Stückchen davon schneiden.

Das Entenfett in einem kleinen Topf erwärmen, dazu Knoblauch, Thymian und Äpfel geben. Das Entenfleisch unterrühren und ein paar Minuten auf mittlerer Hitze schmoren. Die Stückchen dürfen nicht zu hart werden.

Das Fett in kleine Einmachgläschen füllen oder in eine Terrine. Das Fleisch muss mit dem Fett bedeckt sein. Als Deko ein kleines Lorbeerblatt und eine Wacholderbeere oben anrichten. Die Rillettes halten sich zwei bis drei Wochen im Kühlschrank. Genossen wird es als Aufstrich auf einem frischen Bauernbrot und etwas Salz.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.