Auflauf
Dessert
Getreide
Gluten
Hauptspeise
Kinder
Lactose
Reis
Süßspeise
Vegetarisch
Rezept speichern  Speichern Rezept speichern  Speichern

Das Rezept wurde erfolgreich in deinem Kochbuch gespeichert.

Das Rezept konnte nicht gespeichert werden, da deine Kochbuch-Hauptkategorie mit 300 Rezepten voll ist! Bitte verschiebe oder lösche einige Rezepte und versuche es dann erneut.


Grießauflauf

Durchschnittliche Bewertung: 3
bei 1 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

20 Min. simpel 12.10.2018 418 kcal



Zutaten

für
1 Liter Milch
100 g Grieß
100 g Zucker
2 Pck. Vanillezucker
½ Fläschchen Zitronenaroma
2 Ei(er), getrennt
1 Prise(n) Salz
Zucker, braun

Nährwerte pro Portion

kcal
418
Eiweiß
14,44 g
Fett
12,11 g
Kohlenhydr.
61,72 g

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 20 Minuten Koch-/Backzeit ca. 15 Minuten Gesamtzeit ca. 35 Minuten
Die Eier trennen. Die Milch mit den Eigelben, Zucker, Vanillezucker, Zitronenaroma und einer Prise Salz aufkochen lassen und den Grieß langsam einrieseln lassen. Alles kurz köcheln lassen.

Das Eiweiß schaumig schlagen.

Den Grieß in eine feuerfeste Form geben und den Eischnee darauf verteilen. Mit braunem Zucker bestreuen.

Bei 200 °C Ober-/Unterhitze im heißen Ofen ca. 10 -15 Minuten backen.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

patty89

Hallo ich nahm Vollwert-Dinkel-Gries und weniger Zucker. Außerdem nahm ich selbst gemachten getrockneten Abrieb. Man kann ihn auch frisch reiben, das ist noch besser. Danke für das Rezept LG Patty

22.03.2019 11:07
Antworten
Hobbybäckerin2711

Grießbrei macht man in der Regel mit Weichweizengrieß, denn der ist für Süßspeisen besonders gut geeignet. Hartweizengrieß wird hauptsächlich für festere und herzhafte Speisen wie z.B. Grießklößchen und Pastateig verwendet. Aber natürlich kann man auch aus Hartweizengrieß einen Brei kochen, nur vielleicht etwas länger köcheln lassen.

08.01.2019 10:06
Antworten
Blubbel321

Funktioniert beides ich selbst nehme Hartweizengrieß

22.10.2018 17:56
Antworten
bea21

Hallo blubbert, nimmst du hartweizengrieß?

21.10.2018 12:55
Antworten