Backen
Deutschland
Europa
Gemüse
Herbst
Party
Tarte
Rezept speichern  Speichern Rezept speichern  Speichern

Das Rezept wurde erfolgreich in deinem Kochbuch gespeichert.

Das Rezept konnte nicht gespeichert werden, da deine Kochbuch-Hauptkategorie mit 300 Rezepten voll ist! Bitte verschiebe oder lösche einige Rezepte und versuche es dann erneut.


Zwiebelkuchen mit Hefevorteig

normal

Durchschnittliche Bewertung: 3.33
bei 1 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

60 Min. normal 11.10.2018



Zutaten

für
500 g Mehl
20 g Frischhefe
250 ml Milch
1 TL Zucker
60 g Butter
½ TL Salz
1 kg Zwiebel(n)
200 g Sahne
2 Ei(er)
400 g Speck, durchwachsen, geräuchert
250 g Emmentaler, gerieben
Pfeffer, frisch gemahlen
Muskatnuss, geriebene
Kümmelpulver
evtl. Mehl für die Arbeitsfläche
evtl. Fett für das Blech

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 1 Stunde Ruhezeit ca. 1 Stunde 5 Minuten Koch-/Backzeit ca. 30 Minuten Gesamtzeit ca. 2 Stunden 35 Minuten
Erst den Hefeteig zubereiten, während der Ruhenphasen kann schon mit der Zwiebelmasse begonnen werden.

Die Hefe in einen Becher bröckeln und mit einigen Esslöffeln lauwarmer Milch, dem Zucker und etwas Mehl zu einem weichen Vorteig rühren.

Das restliche Mehl in eine Rührschüssel sieben und in die Mitte eine Mulde drücken. Den Hefebrei in die Mulde geben. Mit ein wenig Mehl vom Rand leicht bestäuben und an einem warmen Ort zugedeckt 15 - 20 Minuten gehen lassen. Diese erste Ruhephase ist beendet, wenn das Volumen des Vorteigs sich verdoppelt hat und die Oberfläche eventuell leichte Risse zeigt.

Die restliche Milch, die wieder lauwarm sein sollte, 50 g zimmerwarme Butter und das Salz hinzugeben und alles mit den Knethaken des Handrührgerätes zu einem glatten Teigkloß verkneten, der sich vom Schüsselrand löst. Mit mehr Milch kann man den Teig klebriger und mit Mehl geschmeidiger machen. Den Hefeteig in der Schüssel oder auf einer leicht bemehlten Arbeitsfläche mit den Händen kräftig durchkneten. Die Hände ruhig im Vorfeld auch bemehlen, dann klebt der Teig nicht so stark an den Händen. Anschließend zugedeckt an einem warmen Ort weitere 30 Minuten gehen lassen. Der Teig soll während dieser zweiten Ruhephase noch einmal auf die doppelte Größe anwachsen.

Dann die Arbeitsfläche erneut mit Mehl bestäuben, auch gern die Teigrolle bemehlen, damit der Teig nicht an der Rolle klebt, und den Hefeteig darauf ausrollen. Auf ein gut gefettetes oder mit Backpapier ausgelegtes Backblech legen und vor dem Backen ein drittes Mal 15 - 20 Minuten gehen lassen. Ich mache das im Backofen und stelle den Ofen auf 50 °C.

Für die Zwiebelmasse die Zwiebeln schälen und in Ringe schneiden. Vom Speck die harte Schwarte abschneiden (wird nicht verwendet) und den Speck in kleine Würfel schneiden.

Sahne und Eier verquirlen.

Die restliche Butter in einer großen Pfanne zerlassen und die Zwiebeln in der Butter andünsten. Die Zwiebeln sollten leicht glasig werden, das kann schon etwas Zeit in Anspruch nehmen. Sie sollten aber nicht braun werden, daher gut verrühren und die Leistung des Herdes nur halb aufdrehen. Anschließend etwas abkühlen lassen.

Den Speck würfeln und in einer weiteren Pfanne leicht ausbraten. Da der Speck schon genug Fett enthält benötigt man bei einer beschichteten Pfanne kein weiteres Fett.

Den Ofen auf 180 °C Umluft (200 °C Ober-/Unterhitze) vorheizen.

Nach der dritten Gehphase des Teiges die Zwiebeln und die Speckwürfel auf dem Teig verteilen. Mit Pfeffer, Kümmel und Muskatnuss würzen. Die Sahne-Eier-Mischung auf den Zwiebeln verteilen. Nochmal mit Pfeffer und Muskatnuss würzen. Den geriebenen Käse auf der Masse verteilen.

Den Zwiebelkuchen im heißen Backofen ca. 30 Minuten backen.
Tipp: Ich stelle den Timer immer auf 25 Minuten um zu schauen, ob der Kuchen schon gelbbraun geworden ist und gebe dann lieber einige Minuten, je nach Bräunungsgrad zu.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.