Apfelschnecken


Rezept speichern  Speichern

für ca. 20 Stück

Durchschnittliche Bewertung: 4
 (4 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

90 Min. normal 28.09.2018



Zutaten

für
600 g Weizenmehl Type 550
140 g Milch, lauwarm, 3,8 % Fettanteil
15 g Frischhefe
2 Ei(er)
2 Eigelb
65 g Zucker
150 g Butter
5 g Salz
1 TL, gehäuft Vanilleextrakt
4 Äpfel
Zucker für die Füllung
Zimt für die Füllung
Puderzucker zum Bestreuen

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 1 Stunde 30 Minuten Ruhezeit ca. 2 Stunden 30 Minuten Koch-/Backzeit ca. 10 Minuten Gesamtzeit ca. 4 Stunden 10 Minuten
Für den Vorteig 140 g Mehl mit Milch, Hefe und 1 EL vom Zucker gut verrühren. Den Teig abdecken und 1 Stunde an einem warmen Ort gehen lassen.

Nach der Ruhezeit restliches Mehl, Eier, Eigelbe, 50 g Zucker, Salz, Butter und Vanilleextrakt zum Vorteig geben und alles gut miteinander verkneten, bis der Teig schön glatt ist und glänzt.

Nun den Teig portionieren, je nachdem, wie groß die Schmecken werden sollen. Ich mache immer etwa 50 g pro Stück. Diese schön rund formen, mit Klarsichtfolie abdecken und nochmals 15 Minuten ruhen lassen.

In dieser Zeit die Äpfel klein schneiden oder raspeln, wie man es lieber mag.

Die Teigkugeln jeweils mit dem Rollholz oval ausrollen. In die Mitte der Länge nach Apfelstücke, etwas Zimt und Zucker verteilen und die beiden Teigseiten über die Apfelstücke klappen, sodass man quasi eine gefüllte Wurst bekommt. Diese locker zu einer Schnecke aufrollen, auf das Backblech setzen und luftdicht abgedeckt nochmals 1 - 1,5 Stunden gehen lassen.

Währenddessen den Backofen auf 200 °C Ober-/Unterhitze (180 °C Umluft) vorheizen.

Die Schnecken in 10 - 15 Minuten goldbraun backen und nach dem Abkühlen mit Puderzucker bestreuen.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

Juliaroy

Hallo Jessturtle, Freut mich wenn es dir geschmeckt hat :) Ich setze auch lieber auf Hefeteige mit weniger Hefe.

08.10.2018 09:48
Antworten
jessturtle

Heute gebacken, einfach klasse. Ein ganz toller Hefeteig. Endlich einmal ein Hefeteig in dem nicht beispielsweise ein Päckchen Hefe auf lediglich 500 g Mehl kommen. Hier nimmt man sich Zeit zum Ruhen, so wie ich Hefeteige kenne. Ich habe ganz lockere Schnecken bekommen. Lg

03.10.2018 19:04
Antworten
Juliaroy

Hallo jemue6, Genau, also du musst sie nicht Einzel verpacken, Ich lege immer einfach ein großes Stück Frischhaltefolie über die Teilstücke. Das sieht nur dazu das diese keine Haut bekommen und sich besser ausrollen lassen. viel Spaß beim nachmachen und lass sie dir schmecken :)

01.10.2018 16:07
Antworten
jemue6

Hallo, Was bedeutet denn ‚luftdicht abgedeckt‘? Soll das bedeuten, man verpackt die Stücke einzeln mit Klarsichtfolie? Klingt ansonsten klasse, das Rezept, möchte ich gern probieren! LG Jemue6

30.09.2018 15:18
Antworten