Bewertung
(2) Ø3,50
Rezept bewerten
Bewerte das Rezept! Unzumutbar Mangelhaft Ausbaufähig Ganz gut Sehr gut Perfekt
Rezeptstatistik anzeigen
Bewertungen
2 (alle anzeigen)

Rezept-Statistiken:
Freischaltung: 26.09.2018
gespeichert: 10 (1)*
gedruckt: 88 (5)*
verschickt: 0 (0)*
* nur in diesem Monat
Verfasser

Mitglied seit 04.09.2018
0 Beiträge (ø0/Tag)

Rezept speichern

Zutaten

Portionen
12  Hähnchenflügel
3 EL Sonnenblumenöl
1 TL Salz
  Für die Glasur:
6 EL Tomatenketchup, z.B. von Heinz
2 EL Aceto balsamico
1 EL Limettensaft
Knoblauchzehe(n), gepresst
1 EL Zucker, braun
2 EL Honig
1 TL Paprikapulver, rosenscharf
 n. B. Pfeffer
 n. B. Cayennepfeffer
 n. B. Tabasco

Zutaten in Einkaufsliste speichern

Einkaufsliste auswählen

Zutaten online bestellen

Kein Schleppen. Kein Schlange stehen. Lass dir die Zutaten für dieses Rezept nach Hause liefern.

Zubereitung

Arbeitszeit: ca. 10 Min. / Koch-/Backzeit: ca. 1 Std. 30 Min. / Schwierigkeitsgrad: normal / Kalorien p. P.: keine Angabe

Den Ofen auf 160 °C Ober-/Unterhitze vorheizen. Die Flügel nebeneinander in eine Auflaufform legen.
Das Salz mit dem Öl vermischen und die Flügel damit einpinseln. Die Flügel kommen nun für 15 Min. auf die mittlere Schiene in den Ofen.

Währenddessen die restlichen Zutaten für die Glasur in eine Schüssel geben und verrühren. Je nach gewünschter Schärfe mit Pfeffer, Cayennepfeffer und Tabasco abschmecken.

Nach Ablauf der 15 Minuten die angesammelte Flüssigkeit bestmöglich abgießen und die Flügel mit der Glasur einpinseln. Den Ofen auf 200 Grad hochstellen und die Flügel nun in das obere Drittel des Backofens schieben und ca. 15 Min. backen, bis die Glasur karamellisiert ist. Dies geschieht je nach Ofen etwas schneller oder etwas langsamer, daher muss die Zeit hier individuell angepasst werden. Anschließend erneut angesammelte Flüssigkeit abgießen, da diese sonst die Glasur teilweise abwäscht. Die Flügel nun wenden und von der anderen Seite einpinseln und wieder für ca. 15 Min in den Ofen stellen. Dieser Vorgang wird wiederholt, bis die Glasur aufgebraucht ist (Minimum 2 x pro Seite).

Tipp, lieber etwas mehr Glasur und öfter wenden, als zu wenig, da bei jedem Wenden und karamellisieren mehr Glasur an den Flügeln haften bleibt, das Fleisch den Geschmack aufnimmt und dabei weich und saftig wird.