Bewertung
(0)
Rezept bewerten
Bewerte das Rezept! Unzumutbar Mangelhaft Ausbaufähig Ganz gut Sehr gut Perfekt
Rezeptstatistik anzeigen
Rezept-Statistiken:
Freischaltung: 26.09.2018
gespeichert: 10 (0)*
gedruckt: 271 (13)*
verschickt: 0 (0)*
* nur in diesem Monat
Verfasser

Mitglied seit 16.12.2011
1 Beiträge (ø0/Tag)

Rezept speichern

Zutaten

Portionen
Hähnchenkeule(n) mit Rückenstück
6 kleine Zwiebel(n) oder Schalotten
Knoblauchzehe(n)
Thymianzweig(e)
Rosmarinzweig(e)
Lorbeerblätter
1 EL Tomatenmark
500 ml Weißwein (Riesling)
200 ml Geflügelfond oder Hühnerbrühe
300 g Kürbis(se), z. B. Hokkaido, Butternut, Muskatkürbis
150 g Steinpilze, frische
1 EL Butter
1 EL Petersilie, gehackt
  Salz und Pfeffer

Zutaten in der Einkaufsliste speichern - mit der neuen Chefkoch SmartList App!

Zutaten in der Einkaufsliste speichern - mit der neuen Chefkoch SmartList App!
Alte Einkaufsliste Zur SmartList
Einkaufsliste auswählen

Zutaten online bestellen

Kein Schleppen. Kein Schlange stehen. Lass dir die Zutaten für dieses Rezept nach Hause liefern.

Zubereitung

Arbeitszeit: ca. 30 Min. / Koch-/Backzeit: ca. 1 Std. / Schwierigkeitsgrad: normal / Kalorien p. P.: keine Angabe

Den Ofen auf 180 °C Ober-/Unterhitze vorheizen. Die Keulen am Gelenk nochmals in 2 Stücke teilen, kräftig salzen und pfeffern und in einer ofenfesten Pfanne oder einem Bräter rundherum kräftig anbraten.

In einer beschichteten Pfanne geht das ohne extra Fett, da aus den Hühnerteilen genug ausbrät. Ansonsten etwas Butterschmalz oder Öl verwenden. Die Hühnerteile aus der Pfanne oder dem Bräter nehmen.

Die Zwiebeln oder Schalotten ggf. halbieren und mit dem Knoblauch zugeben, anbraten, das Tomatenmark einrühren und ebenfalls kurz mitbraten. Mit dem Weißwein und Fond oder Brühe ablöschen und die Kräuterzweige dazugeben. Die Hühnerteile mit der Haut nach unten hineinlegen.

Ohne Deckel auf der untersten Schiene oder direkt auf dem Boden des Ofens ca. 40 min schmoren, nach 20 min. die Hühnerteile umdrehen, sodass jetzt die Haut oben ist.

Inzwischen den Kürbis putzen und in dünne Spalten schneiden und nach den 40 min. auf dem Huhn verteilen, dabei mit einem Löffel etwas Schmorflüssigkeit darüber verteilen und wieder zurück in den Ofen stellen. Weitere 20 - 30 min. schmoren.

In dieser Zeit die Steinpilze in Scheiben schneiden, in der Butter goldbraun braten, salzen, pfeffern und mit der Petersilie mischen. Vor dem Servieren über den Kürbisspalten verteilen.

Tipps:
Ich nehme für dieses Gericht immer nur Keulen mit Rückenstück statt zerlegten ganzen Hühnern, denn die magere Hühnerbrust wird beim Schmoren zu trocken.

Im Ofen karamellisiert der Kürbis an den Ecken ganz leicht, er schmeckt wunderbar würzig und süßlich und bindet ganz leicht die inzwischen reduzierte Schmorflüssigkeit, die sich dann perfekt mit Brot auftunken lässt.

Als Beilage empfehle ich Baguette und den Weißwein, der auch in die Sauce kommt. Wenn es Aufback-Baguettes dazu geben soll, dieses spätestens mit dem Kürbis in den Ofen legen.