Bewertung
(1) Ø3,33
Rezept bewerten
Bewerte das Rezept! Unzumutbar Mangelhaft Ausbaufähig Ganz gut Sehr gut Perfekt
Rezeptstatistik anzeigen
Bewertungen
1 (alle anzeigen)

Rezept-Statistiken:
Freischaltung: 21.09.2018
gespeichert: 0 (0)*
gedruckt: 99 (3)*
verschickt: 0 (0)*
* nur in diesem Monat
Verfasser

Mitglied seit 16.09.2005
3 Beiträge (ø0/Tag)

Speichern

Zutaten

Portionen
10 g Mu-Err-Pilze
100 g Hühnerbrust
1 TL Kartoffelstärke
10 ml Sojasauce, helle
50 g Mungobohnenkeimlinge
50 g Bambusstreifen aus dem Glas
20 g Chilischote(n), rot
Zwiebel(n)
1 Stange/n Zwiebel(n) (Winterheckenzwiebel)
2 g Palmzucker
10 ml Sonnenblumenöl zum Braten
10 ml Sesamöl zum Braten
  Für den Reis:
1/2 Tasse Basmatireis
1 Tasse Wasser
2 g Salz

Zutaten in der Einkaufsliste speichern - mit der neuen Chefkoch SmartList App!

Zutaten in der Einkaufsliste speichern - mit der neuen Chefkoch SmartList App!
Alte Einkaufsliste Zur SmartList
Einkaufsliste auswählen

Zutaten online bestellen

Kein Schleppen. Kein Schlange stehen. Lass dir die Zutaten für dieses Rezept nach Hause liefern.

Zubereitung

Arbeitszeit: ca. 20 Min. / Koch-/Backzeit: ca. 30 Min. / Schwierigkeitsgrad: normal / Kalorien p. P.: keine Angabe

Die trockenen Mu-Err-Pilze in einen Topf mit Wasser zum Einweichen legen und die weichen Stücke sauber rubbeln.

Den Reis dreimal in einem Sieb unter fließendem Wasser auswaschen und mit der doppelten Menge Wasser und einer Prise Salz in einen Reiskocher geben. Dazu eine Tasse mit 200 - 250 ml Inhalt verwenden.

Während der Reis gart, die Hühnerbrust in mundgerechte Stücke schneiden und in einem kleinen Topf mit Sojasauce und Stärkepulver mischen. Die Zwiebel schälen, halbieren und in Streifen schneiden. Die Chilischote in Ringe schneiden und ggf. entkernen. Falls Bambusstreifen und/oder Mungobohnenkeimlinge aus dem Glas sind, mit viel Wasser in einer Schüssel die essigsaure Einlegeflüssigkeit auswaschen.

In eine heiße Teflonpfanne Sesamöl und Sonnenblumenöl geben. Zunächst die Hühnerfleischstücke hinzugeben und von allen Seiten anbraten, aber nicht bräunen. Dann die Zwiebel zusammen mit den Hühnerstücken braten, bis sie braun werden. Dann die Chilischote, Mu-Err-Pilze, Bambus und Mungobohnenkeimlinge, sie stoppen durch ihre Feuchtigkeit die Bräunung, hineingeben. Nach wenigen Minuten sind die Zutaten gar. Dann einen Teelöffel Palmzucker drüberstreuen und die klein geschnittene Winterheckenzwiebel unterrühren.

Das Gericht mit dem Reis servieren.

Es gibt keine Sauce, aber das Gemüse ist leicht ölig und sollte süßlich schmecken. Falls Sie noch Champignons oder Karottenstücke haben, Brokkoliröschen oder Garnelen, können die auch verwendet werden und statt Chilischote geht auch rote oder grüne Paprikaschote.