Bewertung
(0)
Rezept bewerten
Bewerte das Rezept! Unzumutbar Mangelhaft Ausbaufähig Ganz gut Sehr gut Perfekt
Rezeptstatistik anzeigen
Rezept-Statistiken:
Freischaltung: 14.09.2018
gespeichert: 2 (0)*
gedruckt: 56 (4)*
verschickt: 0 (0)*
* nur in diesem Monat
Verfasser

Mitglied seit 29.07.2008
37 Beiträge (ø0,01/Tag)

Rezept speichern

Zutaten

Portionen
1 Stück(e) Ingwer, walnussgroß
2 Zehe/n Knoblauch
Chilischote(n), rot
1 Bund Frühlingszwiebel(n)
 n. B. Limette(n), unbehandelt, ca. 1 bis 2
 n. B. Zitronengras, ca. 1 bis 2 Stangen
500 g Hähnchenbrustfilet(s)
3 EL Erdnussöl oder geröstetes Sesamöl
2 EL Tomatenmark
300 ml Kokosmilch
625 ml Gemüsebrühe
625 ml Hühnerbrühe
250 g Champignons, braun, kleine
150 g Glasnudeln
1 Bund Koriander
6 EL Sojasauce
1 1/2 TL Sambal Oelek
 n. B. Fünf-Gewürz-Pulver

Zutaten in der Einkaufsliste speichern - mit der neuen Chefkoch SmartList App!

Zutaten in der Einkaufsliste speichern - mit der neuen Chefkoch SmartList App!
Alte Einkaufsliste Zur SmartList
Einkaufsliste auswählen

Zutaten online bestellen

Kein Schleppen. Kein Schlange stehen. Lass dir die Zutaten für dieses Rezept nach Hause liefern.

Zubereitung

Arbeitszeit: ca. 20 Min. / Koch-/Backzeit: ca. 20 Min. / Schwierigkeitsgrad: simpel / Kalorien p. P.: keine Angabe

Den Ingwer schälen, die Knoblauchzehen abziehen, die Chilischote putzen und alles fein würfeln oder hacken. Wer es nicht ganz so scharf mag, entkernt die Chilischote vorher. Die Frühlingszwiebeln putzen, abspülen und in etwa 2 cm lange Stücke schneiden. Von der/den Limette(n) aus der Mitte etwa 4 - 5 dünne Scheiben herausschneiden und die Limettenenden auspressen. Das Zitronengras längs halbieren und das/die dicke(n) Enden(n) etwas flach drücken Die Hähnchenbrustfilets abspülen, trocken tupfen und in mundgerechte Würfel schneiden.

In einem Wok oder in einem großen Topf das Erdnuss- oder Sesamöl erhitzen und die Hähnchenbrustfiletwürfel darin unter Wenden etwa fünf Minuten anbraten. Dann den Ingwer, Knoblauch und Chili sowie das Tomatenmark zugeben und kurz mitbraten. Nun die Kokosmilch, Gemüse- sowie Hühnerbrühe, die Limettenscheiben, die Frühlingszwiebelstücke und das Zitronengras zugeben und aufkochen lassen. Die Champignons putzen und in dünne Scheiben geschnitten oder gehobelt in die heiße Suppe geben und alles etwa 3 - 4 Minuten bei kleiner Hitze köcheln lassen.

Die Glasnudeln in eine Schüssel geben und mit kochendem Wasser übergießen, so dass die Glasnudeln bedeckt sind. Ein paar Minuten ziehen lassen. Den Koriander abbrausen und trocken schütteln. Die Blätter - bis auf einige zum Garnieren - grob hacken, zur Suppe geben und darin ziehen lassen. Die Glasnudeln durch ein feines Sieb abgießen, abtropfen lassen und ggf. etwas kleiner schneiden. Dies geht schnell und einfach mit der Küchenschere. Das Zitronengras aus der Suppe entfernen und diese mit etwa 5 - 6 EL Sojasauce, dem Limettensaft, dem Sambal Oelek und nach Belieben mit etwas Fünf-Gewürz-Pulver abschmecken. Wer es nicht ganz so scharf mag, der fängt am besten mit 1 - 2 Msp. Sambal Oelek an und gibt allmählich - nach Abschmecken - etwas mehr Sambal Oelek dazu, bis die gewünschte Schärfe erreicht ist.

Die Glasnudeln mit der Suppe in Suppenschalen anrichten und mit den übrigen Korianderblättern garnieren.