Deutschland
Europa
gebunden
Hauptspeise
Krustentier oder Muscheln
Meeresfrüchte
Suppe
Vorspeise
warm
Rezept speichern  Speichern Rezept speichern  Speichern

Das Rezept wurde erfolgreich in deinem Kochbuch gespeichert.

Das Rezept konnte nicht gespeichert werden, da deine Kochbuch-Hauptkategorie mit 300 Rezepten voll ist! Bitte verschiebe oder lösche einige Rezepte und versuche es dann erneut.


Krabbensuppe

aus frischen Krabben

Durchschnittliche Bewertung: 3
bei 1 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

30 Min. normal 18.09.2018



Zutaten

für
500 g Krabben, frisch, mit Schale
1 Bund Suppengemüse
1 Liter Wasser
100 g Butter
1 Zwiebel(n)
1 ½ EL Tomatenmark
100 g Mehl
200 ml Weißwein
1 Zitrone(n), Saft davon
1 ½ EL Cognac
200 ml Sahne
Salz und Pfeffer
Gemüsebrühe

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 30 Minuten Koch-/Backzeit ca. 1 Stunde 15 Minuten Gesamtzeit ca. 1 Stunde 45 Minuten
Die Krabben pulen und das Krabbenfleisch beiseitestellen.

Die Schalen und das Suppengemüse mit 1 Liter Wasser zum Kochen bringen. Ca 1 Std. köcheln lassen. Anschließend den Krabbenfond mit einem feinem Sieb auffangen und beiseitestellen.

Die Zwiebel fein würfeln und mit dem Tomatenmark in der Butter andünsten. Das Mehl hinzufügen und abwechselnd aus Krabbenfond und Weißwein eine Mehlschwitze erstellen. Sahne und Cognac und Gemüsebrühe hinzufügen und mit dem Saft einer Zitrone, Salz und Pfeffer abschmecken. Dann das Krabbelnfleisch hinzugeben und langsam in der Suppe erwärmen.

Tipp: Wer mag, gibt noch etwas Dill hinzu.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

arizonablau

Das freut mich sehr! Vielen Dank!

04.10.2018 06:43
Antworten
VanilleNase

Ein sehr schönes Rezept. Habe lange nach einem einfachem Rezept ohne Glutamat-krebspaste. Sehr, sehr lecker...

03.10.2018 20:03
Antworten