Gemüse
Hauptspeise
Nudeln
Europa
Auflauf
Pasta
Deutschland
Käse

Rezept speichern  Speichern

Maultaschen-Spinat-Auflauf

Saftiger Auflauf mit fruchtigen Kirschtomaten.

Durchschnittliche Bewertung: 3.8
bei 8 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

15 Min. normal 11.09.2018



Zutaten

für
1 Pck. BÜRGER Maultaschen traditionell schwäbisch à 360 g
2 Pck. Blattspinat, TK à 500 g
1 ½ Liter Gemüsebrühe
500 g Kirschtomate(n) an der Rispe
1 Zwiebel(n)
1 Knoblauchzehe(n)
2 EL Öl
80 ml Weißwein, trockener
300 g Schlagsahne
2 m.-große Ei(er)
Salz und Pfeffer
Muskatnuss, geriebene
200 g Gouda
Pfeffer, grober

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 15 Minuten Ruhezeit ca. 1 Stunde Koch-/Backzeit ca. 30 Minuten Gesamtzeit ca. 1 Stunde 45 Minuten
1. Spinat auftauen lassen. Spinat in ein Sieb geben und ausdrücken. Maultaschen in kochender Brühe nach Packungsanweisung zubereiten. Tomatenrispen waschen. Tomaten - bis auf eine Rispe - abzupfen und halbieren. Zwiebel schälen und würfeln. Knoblauch schälen und hacken.

2. Öl in einem Topf erhitzen. Knoblauch und Zwiebel darin andünsten. Spinat hinzufügen und ca. 2 Minuten dünsten. Mit Wein und Sahne ablöschen, aufkochen und danach ca. 2 Minuten köcheln lassen. Halbierte Tomaten unter den Spinat heben. Eier verquirlen. Mit Salz, Pfeffer und Muskat würzen, unter die Spinatmischung heben.

3. Käse grob reiben. Maultaschen abgießen und dritteln. Spinatmischung in eine rechteckige Auflaufform (ca. 20 x 30 cm) geben. Maultaschen darauf verteilen und leicht eindrücken. Käse darüberstreuen. Im vorgeheizten Backofen (E-Herd: 200 °C; Umluft: 175 °C; Gas: s. Hersteller) ca. 25 Minuten backen. Nach ca. 15 Minuten der Backzeit die übriggebliebene Tomatenrispe auf den Auflauf geben und mitbacken. Auflauf aus dem Ofen nehmen und anrichten. Mit grobem Pfeffer bestreuen.

Nährwertangaben
Pro Portion ca. 2220 kJ, 530 kcal
E 23 g, F 38 g, KH 19 g

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

hortchristina1

Habe das Rezept eben nachgekocht. Ich bin sehr enttäuscht. Ich habe mich (ausnahmsweise) exakt ans Rezept gehalten. Am schlimmsten ist der völlig verkochte, graue Spinat. Nicht überraschend wenn man sich überlegt, dass der Spinat insgesamt ganze 34 Minuten lang der Hitze ausgesetzt ist. Dazu kommt, dass die Maultaschen oben doch recht knusprig werden, man könnte schwäbisch auch sagen furztrocken. Schade um die guten Grundzutaten.

23.05.2020 19:17
Antworten
Clouche

Nach Rezept für 6 Personen gemacht, superlecker!!!

15.05.2020 23:19
Antworten
Köchin0410

Habe statt der Zwiebel Schalotten genommen und den Knobi erst später dazu, der wird ja sonst gerne mal bitter. Der Tipp mit den Speckwürfeln und dem KRÄFTIG würzen habe ich von exilbayern übernommen, 1 Ei mehr und mehr Käse drauf...die Tomaten habe ich im ganzen in den Spinat und die Dekotomaten habe ich mit der Schnittfläche nach oben gelegt, dann verwässert es nicht so.

14.11.2019 13:24
Antworten
exilbayern

So... nachdem ich scheinbar die Erste bin, die das Rezept getestet hat, kommt hier mein Kommentar etwas ausführlicher: Ich war auf der Suche nach einer anderen Lösung, um Maultaschen zuzubereiten. Statt 1 kg habe ich nur 500 g Spinat verwendet; diesen habe ich vorher nicht aufgetaut, sondern einfach ein bisschen länger im Weißwein geköchelt. Ich habe pro Person 2 Maultaschen kalkuliert; Beim nächsten Mal würde ich folgende Änderungen vornehmen: Zu den Zwiebeln und Knoblauch würde ich noch Speckwürfelchen mitanbraten, den Spinat KRÄFTIG mit Muskatnuss würzen und die "Dekotomaten" lieber direkt in den Auflauf geben. Alles in allem: ein guter Auflauf und eine schöne Variante mal mit Maultaschen, die ich übrigens immer auf Vorrat im Gefrierfach habe. ****

26.01.2019 20:36
Antworten