Schierker Zwiebelfleisch


Planen Speichern  Rezept speichern  Speichern

ein deftiger Eintopf aus dem Harz

Durchschnittliche Bewertung: 0
 (0 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Melde dich an und bewerte das Rezept.
Jetzt anmelden

30 Min. normal 14.09.2018



Zutaten

für
1 kg Rinderbrust
1 ½ Liter Wasser
1 Bund Wurzelwerk
2 m.-große Lorbeerblätter
1 Gewürznelke(n)
n. B. Pimentkörner
n. B. Pfefferkörner
1 Prise(n) Zucker
Salz

Für die Sauce:

n. B. Rinderbrühe
6 große Zwiebel(n)
¼ Kopf Weißkohl
2 EL Butterschmalz oder Schweineschmalz bzw. Öl
etwas Zucker
2 TL Mehl
n. B. Salz und Pfeffer, frisch gemörsert
n. B. Essig
2 EL Johannisbeerkonfitüre oder Sauerkirschkonfitüre

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 30 Minuten Koch-/Backzeit ca. 1 Stunde 45 Minuten Gesamtzeit ca. 2 Stunden 15 Minuten
Das Fleisch wie üblich in dem Wasser mit Salz, Pfefferkörnern, Nelke, Pimentkörnern, Lorbeerblättern, Zucker und Wurzelwerk weich kochen. Die Brühe aufheben. Das Fleisch abkühlen lassen, in kleine Blättchen schneiden und unter die Soße mischen.

Für die Sauce die in Scheiben geschnittenen Zwiebeln und den in kleine Blättchen geschnittenen Weißkohl in Schmalz anschwitzen. Das Gemüse mit Zucker und Mehl bestreuen und leicht bräunen lassen. Alles mit ein paar Tropfen Essig ablöschen. Langsam so viel Rinderbrühe auffüllen, bis die gewünschte Konsistenz erreicht ist. Die Soße mit Salz und Pfeffer würzen.

Wenn der Zwiebel-Kohl-Ansatz schon ein wenig Farbe hat, die Rinderbrustscheibchen untermischen, heiß werden lassen. Konfitüre mit 2 bis 3 EL von der Rinderbrühe verrührten und zugeben.

Das Zwiebelfleisch am besten mit grünem Salat und roten Beten garnieren und zu Pellkartoffeln, Bratkartoffeln oder Kartoffelpüree servieren.

Tipp: Das Schierker Zwiebelfleisch schmeckt auch kalt zum Brot bzw. aufgewärmt sehr gut.

Planen Speichern  Rezept speichern  Speichern



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.