Braten
Festlich
Fleisch
Hauptspeise
ketogen
Lactose
Low Carb
Ostern
Schmoren
Wild
Rezept speichern  Speichern Rezept speichern  Speichern

Das Rezept wurde erfolgreich in deinem Kochbuch gespeichert.

Das Rezept konnte nicht gespeichert werden, da deine Kochbuch-Hauptkategorie mit 300 Rezepten voll ist! Bitte verschiebe oder lösche einige Rezepte und versuche es dann erneut.


Kaninchen in Senf - Estragon - Soße

Durchschnittliche Bewertung: 4.24
bei 35 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

120 Min. normal 12.03.2002 775 kcal



Zutaten

für
2 kg Kaninchen
1 Bund Estragon
100 g Senf
50 g Butter
200 ml Wein, weiss
½ Liter Fleischbrühe
1 TL Zucker
300 g Crème fraîche
Salz
Pfeffer

Nährwerte pro Portion

kcal
775
Eiweiß
69,10 g
Fett
48,17 g
Kohlenhydr.
8,10 g

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 2 Stunden Gesamtzeit ca. 2 Stunden
Das Kaninchen waschen, trocken tupfen und Keulen und Läufe vom Rücken trennen. Den Rücken in 3-4 Stücke teilen. Estragon hacken und mit dem Senf verrühren. Fleischstücke mit Salz und Pfeffer einreiben, die Hälfte des Kräutersenfs von allen Seiten bestreichen. Bei 225° in den Backofen schieben und nach 30 Minuten den Weißwein und die Fleischbrühe hinzufügen und 45 Minuten weiterkochen lassen. Kaninchenteile warm stellen und Bratenflüssigkeit durch ein Sieb in einen Topf geben. Etwa um die Hälfte einkochen lassen. Den restlichen Senf, Zucker und Crème fraîche unterrühren (evtl. mit Stärke binden). Idealerweise fügt man dem Fleisch mit dem Weißwein in magere Speckscheiben gerollte Bohnen hinzu. Mit Salzkartoffeln servieren.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

carrara

Das war wirklich sehr gut. Da die Fleischbrühe nicht näher definiert war, habe ich Kalbsfond genommen. Die Bohnen als Gemüsebeilage kann ich mir sehr gut vorstellen, aber zu dieser Jahreszeit gibt es noch keine heimischen. Deshalb habe ich mich für gebratenen grünen Spargel entschieden, was sehr gut passte. LG Carrara

28.04.2019 09:43
Antworten
PacoCGN

einfach lecker, habe nur Rücken gemacht und die Zeit im Backofen etwas reduziert. Auf Creme fraiche habe ich verzichtet, da die Säure durch den Wein für mich ausreichend war, habe einfach Sahne genommen. Danke für das leckere Rezept.

30.12.2017 18:51
Antworten
kimiii

Hallo, wir haben heute dein Rezept ausprobiert und ich kann mich nur den anderen Meinungen anschließen. Es ist wirklich einwandfrei. Wir hatten erst ein bisschen Bange, das die Garzeit nicht ausreicht, doch das Fleisch war auf den Punkt gegart und die Soße ist einfach ein Traum. Dieses Gericht wird es wieder bei uns geben. Danke für das tolle Rezept. Mfg kimiii

01.01.2014 13:03
Antworten
Krebsfräulein

Hallo, ist das ein Super-Rezept.!! Ich habe es Weihnachten ausprobiert und es hat allen super geschmeckt. Besonders mit dem Bauzener Senf mittelscharf fand ich es sehr pikant. Ich werde es bestimmt weiterempfehlen und auch wieder zubereiten. Grüße Krebsfräulein

26.12.2013 16:23
Antworten
schokochip

Eigentlich mag ich kein Kaninchen, aber für meinen Mann habe ich es trotzdem gekocht und es hat mir sehr gut geschmeckt. Wir hatten nur Keulen. War super.

26.12.2013 12:06
Antworten
Küchenzauber

Ich mache das Kaninchen genauso. Statt Estragon kann man auch wunderbar Basilikum nehmen. Ich nehme auch gern mal nur Kaninchenkeulen oder Hähnchenschenkel.

24.02.2005 16:24
Antworten
schnute_mtk

Nun ist bald wieder Ostern, und alle wollen wieder das tolle Kaninchen vernaschen. Es gehört in ein "Grundkochbuch für festliche Anlässe". Ich werde es sicher noch oft zubereiten, die ganze Familie freut sich jedesmal, auch wenn es je nach Fleischherkunft oder Senfsorte geschmacklich variiert. Eine Empfehlung dazu: Bauzner Senf mittelscharf gibt dem Ganzen eine sehr feine, nicht zu dominante Note. Lb. Gruß M.

23.02.2005 23:25
Antworten
schnute_mtk

Ein Gedicht? Himmlisch? - G E N I A L !! Habe es an Frau C aus E in Belgien weitergeleitet. Das sollte deutsches Nationalgericht werden!! Lb. Gruß M.

30.01.2005 18:49
Antworten
fine

Wirklich sehr fein! Ich hatte allerdings Bandnudeln und Zuckerschoten dazu - es war köstlich. gruss, fine

17.11.2004 09:46
Antworten
hirlitschka

Hallo Ayla, habe heute dein Kaninchen in Senf-Estragon-Soße ausprobiert. Es schmeckte himmlisch, die Soße ist ein Gedicht. Ich habe über die Kaninchenteile noch ca. 100g magere Schinkenwürfel gestreut und dann in den Ofen geschoben. Außerdem habe ich nicht 300g Creme Fraiche benutzt, sondern 400g Schmand. Was mache ich sonst mit einem halben Becher, wenn ich nur 300g wie angegeben verwenden würde *g*. Das Rezept werde ich garantiert nochmal mit Hühnerbrustfilet ausprobieren. LG Sabine

25.01.2004 13:59
Antworten