Fisch
gekocht
Krustentier oder Muscheln
Saucen
Rezept speichern  Speichern Rezept speichern  Speichern

Das Rezept wurde erfolgreich in deinem Kochbuch gespeichert.

Das Rezept konnte nicht gespeichert werden, da deine Kochbuch-Hauptkategorie mit 300 Rezepten voll ist! Bitte verschiebe oder lösche einige Rezepte und versuche es dann erneut.


Sauce Frutti di Mare zu Pasta

Variante meiner Weißweinsauce

Durchschnittliche Bewertung: 3.33
bei 1 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

20 Min. simpel 14.09.2018



Zutaten

für
6 große Garnele(n), mit Schale, TK, aufgetaut
1 Handvoll Garnele(n), klein, ohne Schale, TK, aufgetaut
8 Jakobsmuschel(n), TK, aufgetaut
Chiliöl
1 Schalotte(n), gehackt
1 Knoblauchzehe(n), fein gehackt
einige Stiele Estragon, frisch
1 Schuss Sherry, trocken
200 ml Weißwein
200 ml Sahne oder Cremefine
n. B. Safran
150 g Kaiserschote(n), gedrittelt
2 EL Mascarpone
Salz und Pfeffer
Schnittlauch
Petersilie

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 20 Minuten Koch-/Backzeit ca. 20 Minuten Gesamtzeit ca. 40 Minuten
Die Garnelen von der Schale befreien, diese aufbewahren. Die Garnelen in mundgerechte Stücke schneiden, die Jakobsmuscheln vierteln. Die Garnelenschalen in Chiliöl kurz anbraten, Schalotte und Knoblauch zugeben, kurz weiterbraten. Estragon und evtl. Safran zugeben und mit Sherry ablöschen. Verkochen lassen und den Weißwein zugießen, auf die Hälfte einköcheln lassen und die Sahne zugeben. Wieder einkochen lassen, bis die Sauce etwas sämiger wird. Absieben.

Öl in einer Pfanne erhitzen und die Frutti di Mare sowie die Kaiserschoten anbraten, salzen und pfeffern. Mit der Sauce aufgießen und fünf Minuten garen. Den Mascarpone unterrühren und abschmecken.

Mit Schnittlauch und Petersilie bestreut zu Pasta nach Wahl servieren.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.