Asien
einfach
gekocht
Gemüse
Hauptspeise
Nudeln
Schnell
Studentenküche
Thailand
Vegan
Vegetarisch
Rezept speichern  Speichern Rezept speichern  Speichern

Das Rezept wurde erfolgreich in deinem Kochbuch gespeichert.

Das Rezept konnte nicht gespeichert werden, da deine Kochbuch-Hauptkategorie mit 300 Rezepten voll ist! Bitte verschiebe oder lösche einige Rezepte und versuche es dann erneut.


Würzige vegane Thai-Nudeln

sehr aromatisch und fix zubereitet

Durchschnittliche Bewertung: 4
bei 4 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

10 Min. simpel 13.09.2018



Zutaten

für
200 g Udon-Nudeln
2 Frühlingszwiebel(n)
1 Knoblauchzehe(n)
1 Karotte(n)
1 Handvoll Koriander, gehackt
1 Handvoll Erdnüsse, gehackt
Sesam

Für die Sauce:

3 EL Sesamöl
2 EL Sojasauce
2 EL Agavendicksaft
1 EL Sriracha-Sauce

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 10 Minuten Koch-/Backzeit ca. 10 Minuten Gesamtzeit ca. 20 Minuten
Die Frühlingszwiebeln in Scheiben schneiden und den grünen Teil als Garnitur beiseitestellen. Die Karotte raspeln oder zu dünnen Stiften verarbeiten. Die Knoblauchzehe fein würfeln. Die Saucenzutaten in einer kleinen Schüssel verrühren.

Die Nudeln etwa 4 Minuten garen, bis sie gerade noch leicht bissfest sind. Abgießen und beiseitestellen.

Etwas Öl in einer Pfanne erhitzen und den weißen Teil der Frühlingszwiebeln, den Knoblauch und die Karotten anschwitzen. Die Nudeln und die Sauce hinzugeben und alles kurz anbraten, bis die Nudeln glasiert sind und die meiste Sauce aufgenommen haben.

Auf 2 Schalen verteilen und mit Sesamsamen, Koriander und dem grünen Teil der Frühlingszwiebeln garnieren.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

energybird

Ja, als Ersatz eignen sich Linguine ganz gut. LG Tina

29.09.2019 20:30
Antworten
ALE_KOCH

Kann man das auch mit normalen Nudeln machen?

27.09.2019 14:39
Antworten
energybird

Danke für deine ausführliche Bewertung! Genau, bei den Asiarezepten darf gerne alles rein, was da ist. Das mit den Erdnüssen habt ihr genau richtig gemacht, die werden am Schluss darüber gestreut. LG Tina 😊

07.07.2019 11:03
Antworten
Kater-Malou

Warum hat denn noch niemand dieses tolle Rezept kommentiert??? Also ich habe zwar außer Frühlingszwiebeln und Knoblauch noch Pilze und Paprika angebraten, aber ich denke, so ist das Rezept gemeint. Gemüsemäßig kann jeder gucken, was ihm/ihr schmeckt oder was gerade noch da ist. Da meine Tochter keine Erdnüsse im Essen mag, haben der Gatte und ich sie einfach nur über unsere Portionen gestreut. Im Rezept ist es auch nicht näher beschrieben und so hat es uns allen gut geschmeckt :) Die Soße ist auch super. Süße und Schärfe kann man auch nach persönlichem Gusto variieren. Also für uns ein perfektes Essen. Vielen Dank für das Rezept. Malou

21.06.2019 20:54
Antworten