1/1
Rezeptbild hochladen Drucken/PDF Rezept speichern  Speichern Rezept speichern  Speichern

Das Rezept wurde erfolgreich in deinem Kochbuch gespeichert.

Zum Kochbuch

Das Rezept konnte nicht in deinem Kochbuch gespeichert werden.


Gefüllte Hühnerbrust mit Petersilien-Walnusspesto

einfach, schnell und lecker

Durchschnittliche Bewertung: 3.33
bei 1 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

45 Min. normal 11.09.2018



Zutaten

für
2 große Hühnerbrüste, frische
½ Bund Petersilie
10 Champignons, braun
1 große Zwiebel(n), gewürfelt
2 Lauchzwiebel(n), in Ringe geschnitten
1 Handvoll Walnüsse oder Cashewkerne
etwas Senf, scharfer
1 Spritzer Zitronensaft
etwas Salz und Pfeffer
1 Msp. Chilipulver

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 45 Min. Koch-/Backzeit ca. 25 Min. Gesamtzeit ca. 70 Min.
Die Hühnerbrüste in der Mitte teilen, parieren und jeweils vom Rand bis zur Mitte im Schmetterlingsschnitt einschneiden. Mit Salz, Pfeffer und Chili würzen.

Die Champignons in einer heißen Pfanne mit etwas Öl anbraten. Nach ein paar Minuten die Zwiebel und die Lauchzwiebel untermischen und alles schön glasig braten. Etwas abkühlen lassen.

Den halben Bund Petersilie und die Walnüsse in einen Mixer geben und fein zerkleinern. In eine Schüssel geben und etwas Olivenöl, Zitronensaft und scharfen Senf dazugeben, umrühren.

Das fertige Pesto mit Salz und Pfeffer abschmecken und dann auf den aufgeschnittenen Hühnerbrüsten verteilen. Jetzt das Champignon-Zwiebelgemisch auf das Pesto geben und zusammenklappen. Wenn man möchte, kann man ein bisschen von den Champignons aufheben und in eine Soße rühren. Die gefüllten Hühnerbrüste in einer Pfanne vorsichtig von beiden Seiten goldig anbraten, dann für 20 min bei 180 °C Ober-/Unterhitze ins vorgeheizten Rohr schieben.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.