Backen
Deutschland
Europa
Torte
Rezept speichern  Speichern Rezept speichern  Speichern

Das Rezept wurde erfolgreich in deinem Kochbuch gespeichert.

Das Rezept konnte nicht gespeichert werden, da deine Kochbuch-Hauptkategorie mit 300 Rezepten voll ist! Bitte verschiebe oder lösche einige Rezepte und versuche es dann erneut.


Frankfurter Kranz

der Geburtstagskuchen schlechthin

Durchschnittliche Bewertung: 3.33
bei 1 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

60 Min. normal 12.09.2018



Zutaten

für

Für den Krokant:

20 g Butter
100 g Zucker
50 ml Wasser
200 g Mandeln, gehackt oder auch Haselnüsse

Für die Buttercreme:

750 ml Milch
2 Pck. Vanillepuddingpulver zum Kochen
100 g Zucker
2 Eigelb
375 g Butter
1 TL Vanilleextrakt
4 TL Puderzucker

Für den Biskuit:

4 Ei(er), getrennt
4 EL Wasser, kaltes
200 g Zucker
80 g Speisestärke
120 g Mehl
1 TL Backpulver

Außerdem:

1 Glas Johannisbeergelee, ca. 300 g
Fett und Mehl für die Form

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 1 Stunde Ruhezeit ca. 4 Stunden Koch-/Backzeit ca. 30 Minuten Gesamtzeit ca. 5 Stunden 30 Minuten
Für den Krokant die Butter, den Zucker und das Wasser in einer Teflonpfanne erwärmen. Die gehackten Mandeln dazugeben und bei mittlerer Hitze langsam bräunen. Dabei ständig rühren, sonst brennt der Krokant auch mal an und/oder wird nicht schön gleichmäßig braun. Den Krokant auf einem Blech oder einer Backmatte abkühlen lassen. Vorsicht: Der Zucker an den Mandeln ist ziemlich heiß und klebt auch gerne an den Fingern. Erst nach dem Abkühlen mit den Fingern drangehen!

Den Pudding für die Buttercreme vorbereiten. Dazu etwas von der Milch abnehmen und mit Puddingpulver, Zucker und den 2 Eigelben glattrühren. Die restliche Milch aufkochen, die glattgerührte Mischung dazugeben und kurz aufkochen lassen. Den Pudding direkt auf dem Pudding mit Klarsichtfolie abdecken, das verhindert die Hautbildung. Den Pudding bei Zimmertemperatur abkühlen lassen. Wenn die Butter dazugelegt wird, hat beides später die gleiche Temperatur zum Weiterverarbeiten.

Für den Biskuit den Backofen vorheizen. 4 Eiweiße mit dem kalten Wasser weiß-schaumig steif schlagen. Den Zucker einrieseln lassen und anschließend die 4 Eigelbe einrühren. Die Speisestärke, das Backpulver und das Mehl sieben und mit einem Löffel nach und nach unterheben. Nicht gegen die Rührschüssel klopfen, sonst platzen die schön aufgerührten Luftbläschen und der Biskuit geht nicht so schön auf. Eine Backform fetten und mehlen und den Teig einfüllen.

Ca. 25 Minuten bei 180 °C Umluft bzw. 200 °C Ober-/Unterhitze im heißen Backofen backen. Anschließend den Boden auskühlen lassen.

Die Butter für die Buttercreme mit dem Vanilleextrakt und dem Puderzucker sehr, sehr weiß-schaumig rühren. Das dauert einige Minuten, mindestens 5, gerne auch länger. Anschließend den Pudding löffelweise einrühren. Etwas Buttercreme für die Tupfen beiseite stellen.

Den Biskuit zweimal waagerecht durchschneiden. Auf den untersten Boden am Rand mit einem Spritzbeutel einen inneren und einen äußeren Buttercremekreis geben, dazwischen in die Mitte etwas vom Johannisbeergelee verteilen. Den mittleren Biskuit aufsetzen, wieder mit Buttercreme und Gelee füllen und die oberste Kuchenschicht auflegen. Von außen mit der restlichen Buttercreme einstreichen und mit dem Krokant umhüllen. Oben schöne Buttercremetupfen aufspritzen. Die Torte mindestens 3 Stunden kühl stellen.

Da der selbstgemachte Krokant, der Pudding für die Buttercreme und natürlich der Kuchen selbst auskühlen müssen, kann man den Frankfurter Kranz gut an dem einen Tag vorbereiten und am zweiten Tag zusammensetzen und kühlen. Wer alles an einem Tag machen will, muss bitte an die Abkühlzeiten denken.
Der Frankfurter Kranz kann ohne weiteres zwei Tage vor dem gewünschten Verzehrtermin fertiggemacht werden. Im Kühlschrank gelagert zieht er schön durch und schmeckt dann noch besser als ganz frisch.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

schinkenröllchen13

Hallöchen, sehr, sehr fein vom Geschmack ! Foto kommt auch ! LG schinkenröllchen13

01.06.2019 21:39
Antworten