Frühlingspasteten


Rezept speichern  Speichern

Eine Sinfonie aus Pute, Spargel und Sauce Hollandaise

Durchschnittliche Bewertung: 3.6
 (3 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

25 Min. normal 12.07.2005



Zutaten

für
200 g Putenfleisch
1 Bund Frühlingszwiebel(n)
250 g Champignons, frisch
1 Pkt. Sauce Hollandaise
500 g Spargel, grün
4 Blätterteig - Pasteten (Königspasteten)
200 ml Sahne
Salz und Pfeffer
2 EL Öl

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 25 Minuten Gesamtzeit ca. 25 Minuten
Den Spargel in kleine Stücke und die Frühlingszwiebeln in Ringe schneiden. Champignons säubern und in Viertel schneiden. Das Putenfleisch in schmale Streifen schneiden und in einer heißen Pfanne anbraten. Nach dem Anbraten aus der Pfanne nehmen und warm halten.
Nun den Spargel, die Zwiebeln und die Champignons in die Pfanne geben und kurz anbraten. Die Frühlingszwiebeln sollten nur etwas glasig, aber nicht braun sein. Das Gemüse mit der Sahne ablöschen und für ca. 10 Minuten kochen lassen. Der Spargel sollte noch bissfest sein. Nun die fertige Sauce Hollandaise unterrühren und das Fleisch wieder zugeben. Dann noch mal gut erhitzen lassen und mit Salz und Pfeffer abschmecken.
Die Königspasteten nach Anleitung zubereiten und am Ende mit der Frühlingssauce befüllen.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

teeliesel

Ich hatte statt reiner Sahne die Rama fine light genommen und Fix-Soßentüten Hollandaise mit nur 1 % Fett, somit waren schon ein paar Kalorien eingespart. Dann noch mit Muskat und einem kl. Pritzer Zitronensaft abschmecken..... Immer wieder gern! ;)

17.04.2013 15:16
Antworten
alexbuchau

Ein tolles Rezept, unser aller Leib und Magenspeise. Statt der Pute kann man auch wunderbar Huhn verwenden. Entweder Hühnerfilets, oder ein Huhn kochen, vom Fleisch lösen und das Hühnerfleisch für die Königinpasteten verwenden. Macht zwar mehr Arbeit, aber man bekommt gleichzeitig auch noch eine schmackhafte Hühnersuppe. Lecker! LG alexbuchau

20.09.2007 17:10
Antworten
talitha195

Man kann auch die Sahne weglassen und das Gemüse stattdessen mit Gemüsebrühe kochen! Spart nochmal ein paar Kalorien... Und schmeckt lecker würzig!

07.05.2006 14:53
Antworten
7morgen

Die Menge reicht locker für 4 Portionen (pro Person 100g Pute, 250 g Spargel und 125 g Pilze sind für 2 Pasteten zu viel). Ansonsten leckeres Rezept, wobei ich lieber eine selbst gemachte Bechamelsoße nehme. Ist nicht so fett! LG Tamara

07.05.2006 14:09
Antworten
julschen

Einfach lecker!!! Danke. Ich würde auch noch die Sauce hollandaise selbst herstellen. Obwohl auf der anderen Seite vielleicht hast du recht (...in Zeiten von Vogelgrippe...). JULE

16.03.2006 17:58
Antworten