Eintopf
Geflügel
gekocht
Gemüse
Hauptspeise
Kartoffeln
Suppe
Rezept speichern  Speichern Rezept speichern  Speichern

Das Rezept wurde erfolgreich in deinem Kochbuch gespeichert.

Das Rezept konnte nicht gespeichert werden, da deine Kochbuch-Hauptkategorie mit 300 Rezepten voll ist! Bitte verschiebe oder lösche einige Rezepte und versuche es dann erneut.


Kartoffelsuppe ohne Fertigbrühe

einfach, schnell

Durchschnittliche Bewertung: 4.29
bei 5 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

15 Min. normal 10.09.2018



Zutaten

für
750 g Kartoffel(n)
1 Bund Suppengrün (Sellerie, Möhren, Lauch, Petersilie)
1 Zwiebel(n)
Öl
30 g Butter
Salz und Pfeffer
2 Lorbeerblätter
n. B. Majoran
250 g Geflügelwurst

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 15 Minuten Koch-/Backzeit ca. 30 Minuten Gesamtzeit ca. 45 Minuten
Zunächst die Kartoffeln schälen und in grobe Würfel schneiden. Die Sellerie ebenfalls würfeln, etwas kleiner als die Kartoffelwürfel. Die Zwiebel schälen und fein würfeln.

In einem großen Topf etwas Öl erhitzen und dann die Butter hinzufügen. Wenn die Butter geschmolzen ist, Kartoffeln, Sellerie und Zwiebeln im Topf etwa 5 Minuten anbraten.

Währenddessen die Karotten schälen und klein schneiden, in etwa auf die Größe der Kartoffeln. Den Lauch ebenfalls klein schneiden.

Alles in den Topf geben und weitere 5 Minuten anbraten. Jetzt den Topf mit Wasser auffüllen, bis das Gemüse gut bedeckt ist. Die Lorbeerblätter und etwas Majoran hinzufügen sowie ordentlich salzen und pfeffern. An diese Suppe kommt keine Fertigbrühe, daher sollte man beim Würzen nicht geizig sein.

Die Suppe nun ca. 20 Minuten geschlossen köcheln lassen.

Währenddessen die Geflügelwurst würfeln und die Petersilie klein hacken. Beides am Ende der Suppe hinzufügen.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

Luckylucy1607

Ich hatte Stangensellerie und Lauch übrig und bin auf dieses Rezept gestoßen. Ich bin begeistert! Habe die fertige Brühe überhaupt nicht vermisst, hat uns allen sehr gut geschmeckt. Als Fleischeinlage gab es bei uns Wiener. Ich würde am Rezept nichts ändern, daher von mir 5 Sterne :)

15.10.2018 17:07
Antworten
Kerrity

habe die Suppe genau nach Rezept gekocht und sie schmeckt einfach super! Da schmeckt man noch die einzelnen Zutaten und die Brühe aus dem frischen Gemüse ist 1000mal besser als die Suppen mit Fertigprodukt. Gibt es bestimmt bald wieder! :)

12.09.2018 12:57
Antworten