Pikante Falafel-Waffel mit Zucchini


Planen Speichern  Rezept speichern  Speichern

für Meta-Typ Beta

Durchschnittliche Bewertung: 3.5
 (6 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Melde dich an und bewerte das Rezept.
Jetzt anmelden

30 Min. normal 10.09.2018



Zutaten

für
400 g Kichererbsen aus der Dose, abgetropft
200 g Zucchini
½ Zwiebel(n)
1 Knoblauchzehe(n)
15 g Semmelbrösel
30 g Vollkornmehl
½ Bund Petersilie, frische
1 TL Minze
2 Spritzer Zitronensaft
1 TL Korianderpulver
1 TL Kreuzkümmelpulver
etwas Meersalz und Pfeffer
10 g Olivenöl extra nativ

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 30 Minuten Koch-/Backzeit ca. 30 Minuten Gesamtzeit ca. 1 Stunde
Die Kichererbsen abgießen und fein pürieren. Die Zucchini gründlich abwaschen und in grobe Stücke schneiden. Die Zwiebel und den Knoblauch schälen, ebenfalls in grobe Stücke schneiden und zusammen mit den Zucchinistücken zu den Kichererbsen geben und alles pürieren.

Semmelbrösel, Vollkornmehl, die fein gehackte Petersilie sowie die Minze und die Gewürze unterheben. Alles gut mit den Händen vermischen. Der Teig sollte noch etwas feucht sein.

Das Waffeleisen erhitzen und die Flächen mit sehr wenig Olivenöl leicht einpinseln. Zum Portionieren z. B. einen großen Eiskugelportionierer oder eine Suppenkelle verwenden.

Die Waffeln im Eisen solange backen, bis die Oberfläche leicht gebräunt ist. Empfehlenswert für die Falafel-Waffeln ist ein Eisen für belgische Waffeln, damit diese schön saftig werden.

Lecker schmeckt zu den Waffeln beispielsweise ein Kräuter- oder Knoblauchdip.

Planen Speichern  Rezept speichern  Speichern



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

Schweschder

Super Rezept! Mit den Gewürzen muss man natürlich nach Geschmack abschmecken! Ras El Hanout gab den richtigen Pfiff! Zur Sicherheit hab ich 1 Ei dazugegeben!

27.03.2021 13:39
Antworten
carolueckert1985

Hallo Heikski! Danke für diesen Tipp. Freut mich sehr, dass es dir schmeckt :)

11.11.2019 08:37
Antworten
Heikski

Ich habe noch etwas modifiziert und ein gut knuspriges Ergebnis bekommen. Mein Tipp: Zucchini erst reiben, einsalzen und nach 10 min Einwirkzeit in ein Küchentuch tun und die Flüssigkeit rausdrücken. Dadurch braucht es auch keine Semmelbrösel zum andicken mehr und etwas weniger Mehl. Dafür habe ich noch ein Ei untergemengt. Wie gesagt, das Ergebnis war knusprig und mit Dip ist es ein netter Snack 😋

10.11.2019 21:42
Antworten
BlaueSonnenrose

Leider absolut nicht unser Fall. Das Rezept klang so toll, da wir Falafel lieben. diese Variante schmeckt allerdings sehr fad. Für uns bräuchte es ein Vielfaches an Gewürz. Auch die Konsistenz ist nicht wirklich toll. Im Waffeleisen brauchen die Waffeln wirklich ewig. Fazit von uns: keine leckeren Falafel, aber auch keine gute Waffelvariante. Guter Gedanke, der leider absolut nicht überzeugen kann

04.05.2019 18:38
Antworten