Cinnabon Rolls


Rezept speichern  Speichern

amerikanisches Hefegebäck mit Zimt

Durchschnittliche Bewertung: 3.86
 (41 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

45 Min. normal 12.07.2005



Zutaten

für
½ Tasse Wasser, warm
14 g Hefe (Trockenhefe)
2 TL Zucker
2 ½ Pck. Puddingpulver (Vanille)
100 g Zucker
1.250 ml Milch
½ Tasse Butter, zerlassen
2 Ei(er)
1 TL Salz
8 Tasse/n Mehl

Für die Füllung:

½ Tasse Butter, zerlassen
2 Tasse/n Rohrzucker, braun
2 TL Zimt

Für den Guss:

220 g Frischkäse
½ Tasse Butter
1 Pck. Vanillezucker
3 Tasse/n Puderzucker
1 TL Milch
Mehl für die Arbeitsfläche
Fett für die Form

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 45 Minuten Ruhezeit ca. 3 Stunden Gesamtzeit ca. 3 Stunden 45 Minuten
Die Mengenangaben beziehen sich auf das amerikanische Maßsystem. Wasser, Hefe und Zucker verrühren. Abdecken und an einem warmen Ort gehen lassen.
Aus Puddingpulver, Zucker und Milch nach Packungsangabe einen Pudding kochen. Kurz abkühlen lassen. Butter, Eier und Salz zufügen und gut verrühren. Hefemischung dazugeben und unterrühren. Nach und nach Mehl unterkneten. Abdecken und an einem warmen Ort ca. 1 Stunde gehen lassen.
Nochmals durchkneten und weitere 45 Minuten gehen lassen.
Auf einer bemehlten Arbeitsfläche Teig zu einem Rechteck von ca. 85 x 50 cm ausrollen. Die zerlassene Butter darauf streichen. In einer kleinen Schüssel Rohrzucker und Zimt verrühren, auf dem Teig verteilen.
Den Teig von der Längsseite her fest aufrollen. Die Rolle in 5-cm-dicke Scheiben teilen. Die Rollen mit 5-cm-Abstand in eine gefettete flache, rechteckige Form oder ein gefettetes Backblech mit hohem Rand setzen.
Den Ofen auf 180°C (Ober-/Unterhitze) vorheizen. Währenddessen den Teig nochmals abgedeckt gehen lassen. Dann 15-20 Minuten backen, bis die Oberfläche goldbraun ist.
Die Zutaten für den Guss verrühren und auf die noch warmen Rolls streichen.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

minita88

@spätzle1: freut mich, dass es mit meinen mengenangaben geklappt hat :)

25.07.2019 08:24
Antworten
schlafschlumpf

Hallo ☺️ Ich verstehe das Rezept so, dass die Milch dafür gedacht ist den Pudding zuzubereiten, der die feuchte Grundlage für den Teig ist. Ich werde sie morgen testen und Berichte, auch wenn das Rezept schon sehr lange online ist 😂 Lg

29.12.2018 17:17
Antworten
TheCookingMan

Ich bin mir sicher das diese Rolls vorzüglich schmecken, wenn sie denn richtig zubereitet worden sind. Ich habe schon oft Zimtschnecken oder Franzbrötchen gebacken, nun sollten es Cinnabon Rolls werden. Aber ich kam mit diesem Rezept gar nicht zu recht. Wie viele Bewertungen vor mir, gelang es auch mir in keinster weise den Teig so hin zu bekommen wie es wohl gedacht war. Ich gab immer Mehl hinzu aber die von mir und sicher auch vom Rezeptgeber gedacht Teigkonsetenz stellte sich nicht wirklich ein, es blieb einfach zu klebrig für einen Hefeteig, viel zu klebrig. Auch war ich mit den Mengenangaben verwirrt, nicht böse gesagt aber wenn ich schon einige angeben in Gramm angebe dann mach ich mir doch kurz die Mühe und rechne alles um. So war dies nur mit viel Tippen und suchen für mich möglich. Zu einem Ergebniss führte es dann leider auch nicht. Die Rolls sind pappig geworden und liegen schwer im Magen. Ich bitte doch ersteller des Rezeptes das ganze einmal Angabentechnisch zu überarbeiten. Der Geschmack am Ende war nähmlich wie erhofft lecker und gern würde ich einen 2ten Versuch starten, mit den richtigen Angaben dann wohl. Auch wenn es keinen großen Unerschied machen dürfte bleibt noch zu erwähnen das ich nur die hälfte der Zutaten verwendet habe, da solche Rezepte oft für viel zu große Mengen gedacht sind. Meine Meinung.

02.03.2016 14:16
Antworten
spätzle1

Ich habe diese Schnecken genau nach dem Rezept von minita88 gebacken. Bei mir hat es wunderbar geklappt. Die Mengenangaben stimmen. Beim Geburtstagskaffee konnte ich gar nicht so schnell schauen wie die Dinger weg waren. Jetzt muß ich sie zu jeden Familienfest backen......grins. Vielen Dank für das Rezept und volle 5 Sterne an berlin82 LG Spätzle1

13.03.2015 20:48
Antworten
SteirischeGewürzhex

*** Leider nicht mehr Sterne, weil das Rezept hinten und vorne nicht stimmt. Hab fast einen Kilo Mehl zusätzlich gebraucht, damit der Teig halbwegs zu verarbeiten ging. Geschmacklich jedoch der Burner!

21.11.2014 17:41
Antworten
IsabelG

Hallo, habe gestern die Leckeren Cinnamon-Rolls gemacht. Ich bin selbst Halb Amerikanerin und kenne die Leckeren Rolls noch von meinem 7 Jährigen Aufenthalt in den Staaten! Die Rolls sind sehr gut geworden, aber der Teig war so weich und klebrig das ich probleme hatte mit dem Ausrollen. Ich frage mich ob der so klebrig sein soll?! Ich hatte wirklich probleme und musste unmengen an Mehl nehmen damit der Teig nicht komplett an der Arbeitsfläche kleben blieb. Kann mir jemand sagen ob das so sein soll oder ob ich doch etwas falsch gemacht habe. Ich habe übrigends Cups (von Ikea) zum abmessen benutzt, also daran kann es nicht liegen. Danke und Gruss-Isabel

26.01.2006 12:56
Antworten
berlin82

Am besten funktioniert's, wenn man sich (z.B. bei Ikea) ein Set amerikanischer Cups und Spoons kauft, damit geht das Abmessen am einfachsten (da auch halbe/viertel/drittel cups bzw. spoons dabei sind). Ansonsten: eine Cup entspricht 236 ml, ein Tablespoon 15 ml und ein teaspoon 5 ml. Viel Erfolg! berlin82

24.01.2006 14:20
Antworten
inalina

Hallo, ich hätte gerne gewusst wie gross die Tasse (ml) ist? Gruss, Inalina

24.01.2006 13:47
Antworten
Gelöschter Nutzer

Ich war bei Cinnabon Stammkunde! Tausend Dank!! Jetzt geniesse ich sie hier! Genial!

16.01.2006 15:47
Antworten
berlin82

doch, doch, es soll "cinnaBon" heißen - das ist der name der kette, die die cinnamon rolls nach dem hier angegebenen rezept herstellt, bzw. bei der die rolls so wie diese schmecken (herkömmliche cinnamon rolls sind glaub ich nicht ganz so fettig und süß). gruß, berlin82

14.07.2005 20:34
Antworten