Bewertung
(1) Ø3,33
Rezept bewerten
Bewerte das Rezept! Unzumutbar Mangelhaft Ausbaufähig Ganz gut Sehr gut Perfekt
Rezeptstatistik anzeigen
Bewertungen
1 (alle anzeigen)

Rezept-Statistiken:
Freischaltung: 30.08.2018
gespeichert: 2 (0)*
gedruckt: 123 (8)*
verschickt: 0 (0)*
* nur in diesem Monat
Verfasser

Mitglied seit 05.01.2012
3.100 Beiträge (ø1,18/Tag)

Rezept speichern

Zutaten

Portionen
200 g Lyoner
200 g Blutwurst (Schwarzwurst)
200 g Presssack, weißer
200 g Presssack, roter
200 g Schinkenwurst
2 m.-große Zwiebel(n)
1 kl. Glas Silberzwiebel(n)
1 kl. Glas Cornichons
Romadur oder Limburger, Doppelrahmstufe
1 kl. Bund Petersilie
1 kl. Bund Dill
6 EL Rotweinessig
4 EL Rapsöl
Zitrone(n)
1 1/2 TL, gehäuft Zucker
1 TL Salz
1 TL Pfeffer
1 TL Paprikapulver, edelsüß
1 TL, gehäuft Senf, mittelscharfer oder scharfer

Zutaten in Einkaufsliste speichern

Einkaufsliste auswählen

Zutaten online bestellen

Kein Schleppen. Kein Schlange stehen. Lass dir die Zutaten für dieses Rezept nach Hause liefern.

Zubereitung

Arbeitszeit: ca. 30 Min. Ruhezeit: ca. 12 Std. / Schwierigkeitsgrad: normal / Kalorien p. P.: keine Angabe

Die Zwiebeln schälen und mit dem Gemüsehobel in feine Ringe in eine große Schüssel hobeln. Wahlweise kann man sie auch mit dem Messer sehr fein schneiden. Danach mit einer leichten Prise Salz vorwürzen.

Anschließend die Silberzwiebel in ein Sieb abgießen, halbieren und zu den Zwiebeln geben. Die Cornichons mit einer Gabel aus dem Glas nehmen, in längliche Scheiben schneiden und ebenfalls in die Schüssel geben.

Den Käse in grobe Würfel schneiden und mit einem guten Schluck Gurkensud von den Cornichons, das erste Mal in der Schüssel vermengen. Wichtig ist, dass der Käse Doppelrahmstufe hat.

Als Geheimtipp: Der Käse schmeckt besser, wenn er mindestens 1-2 Wochen über dem MHD liegt!

Jetzt die Wurst, die man am besten als Aufschnitt gekauft hat, in gleichmäßige Streifen schneiden. Ebenfalls in die Schüssel geben und vermengen. Petersilie und Dill fein hacken und dazugeben.

Für das Dressing das leere Glas von den Silberzwiebeln verwenden. Mit Essig, Öl, Zucker, Salz, Pfeffer, Paprikapulver, Senf - Löwensenf hat sich sehr bewährt - und dem Saft einer Zitrone füllen, den Deckel schließen und kräftig schütteln.

Anschließend über den Salat geben und vermengen. Im Kühlschrank ca. 12 h marinieren lassen, dabei mehrmals vermengen.

Am besten schmeckt frisches Schwarzbrot mit Salzbutter und Brunnenkresse dazu. Als Getränkebegleitung empfehle ich dunkles Hefeweizen oder Most.