Europa
Fisch
Frittieren
Hauptspeise
Italien
Krustentier oder Muscheln
Meeresfrüchte
Vorspeise
warm
Rezept speichern  Speichern Rezept speichern  Speichern

Das Rezept wurde erfolgreich in deinem Kochbuch gespeichert.

Das Rezept konnte nicht gespeichert werden, da deine Kochbuch-Hauptkategorie mit 300 Rezepten voll ist! Bitte verschiebe oder lösche einige Rezepte und versuche es dann erneut.


Frittierte Meeresfrüchte

Fritto misto di pesce

Durchschnittliche Bewertung: 0
bei 0 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

30 Min. normal 30.08.2018



Zutaten

für
10 m.-große Garnele(n) ohne Schale
2 Tintenfischtube(n), 200 g oder 250 g Tintenfische im Ganzen
10 Sardellen, frisch oder TK
3 EL, gehäuft Grieß
3 EL, gehäuft Hartweizenmehl Type 00 oder Mehl Type 405
1 Liter Sonnenblumenöl oder Maiskeimöl
n. B. Salz

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 30 Minuten Koch-/Backzeit ca. 12 Minuten Gesamtzeit ca. 42 Minuten
Von den Sardellen die Köpfe abschneiden und die Innereien entfernen. Dann jeweils von jeder Sardelle die Rückgratgräte mit den Fingerspitzen ergreifen und zum unteren Schwanzende aus dem Fischkörper ziehen, entnehmen und wegwerfen. Die Fische der Länge nach am Rückgrat entlang in Filets halbieren.

Von ganzen Tintenfischen den Kopfteil inclusive Innereien aus dem Körper ziehen. Das Fischbein und den Augenteil wegwerfen. Die Tentakel je nach Größe etwas zerkleinern. Die Tintenfischtuben gut auswaschen und in 5 mm breite Ringe schneiden.

Kleinere Garnelen ganz lassen, größere halbieren.

3 EL Grieß und 3 EL Hartweizenmehl in einer Schüssel gut mischen. Den Backofen auf 90 °C vorheizen.

In einem Topf von ca. 25 cm Größe 1 l Öl auf 180 °C erhitzen. 2 EL der Mehlmischung und die Sardellenfilets in einen Plastikbeutel mit ca. 1 l Fassungsvermögen geben, oben gut zuhalten und den Beutel kräftig schütteln, damit die Fische mit Mehl überzogen werden.

Ein Sieb mit ca. 15 cm Durchmesser auf eine Schüssel legen, den Inhalt des Plastikbeutels hineingeben und das überschüssige Mehl vorsichtig mit dem Sieb abschütteln.

Die Fischfilets in das Öl geben und ca. 3 Minuten frittieren. Dabei darf das Frittiergut aber nur eine hellgelbe Farbe annehmen, es darf auf keinen Fall braun werden. Mit einem Siebschöpfer entnehmen, zum Entfetten auf Küchenpapier geben und im Backofen warm halten.

Genauso mit den anderen Fischstücken verfahren, die Tintenfische ebenfalls 3 Minuten, Garnelen nur 1 Minute frittieren.

Nach Belieben Salz darüber streuen und gut mischen. In Italien wird fritto misto auf einem speziellen, backpapierähnlichen Papier serviert.

Version: Diverse Fische filetiert und in ca. 2 x 1 cm große Stücke geschnitten wie oben beschrieben frittieren.

Hinweise:
Das mit am bekannteste Gericht in Italien, das entweder als Antipasto, als Hauptgericht oder für zwischendurch als Imbiss verspeist wird. Gerichte mit dem Namen „fritto“ gibt es in den verschiedensten Regionen mit diversen Zutaten, wie z.B. „al argento“ mit diversen Fleisch und Gemüsesorten, „alla bolognese“ mit Fleisch, Käse, Mortadella, Gemüsen und sogar Konditorcreme, „alla piemontese“ mit Kalbfleisch, Leber, Bratwurst, Gemüsen und Obst.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.