Eier oder Käse
Früchte
gekocht
Gemüse
Hauptspeise
Nudeln
Party
Pasta
Reis- oder Nudelsalat
Salat
Sommer
Vegetarisch
Rezept speichern  Speichern Rezept speichern  Speichern

Das Rezept wurde erfolgreich in deinem Kochbuch gespeichert.

Das Rezept konnte nicht gespeichert werden, da deine Kochbuch-Hauptkategorie mit 300 Rezepten voll ist! Bitte verschiebe oder lösche einige Rezepte und versuche es dann erneut.


Nudelsalat für Tina

laktosefrei, vegetarisch, auch vegan möglich, frei von Geschmacksverstärkern und ohne Päckchen - trotzdem lecker

Durchschnittliche Bewertung: 0
bei 0 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

60 Min. simpel 29.08.2018



Zutaten

für
500 g Farfalle oder andere Nudeln
etwas Olivenöl
300 g Oliven, schwarze, z.B. türkische Marmarabirlik
2 Avocado(s), reife
2 Paprikaschote(n), gelb
2 EL Zucker
250 g Mini-Gurke(n) (Snackgurken)
250 g Tomate(n), kleine, verschiedene Sorten
10 Ei(er)
350 g Ajvar, scharfes
5 EL Sonnenblumenöl
5 EL Granatapfelsirup (Grenadine)
1 EL Dijonsenf
1 EL Tomatenmark

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 1 Stunde Ruhezeit ca. 3 Stunden Koch-/Backzeit ca. 15 Minuten Gesamtzeit ca. 4 Stunden 15 Minuten
Die Nudeln in Salzwasser nach Packungsanweisung bissfest kochen. Gleichzeitig die Eier hart kochen. Mit kaltem Wasser abschrecken und im kalten Wasser zum Abkühlen liegen lassen.

Inzwischen die Paprikaschoten würfeln, in eine Schüssel geben und mit Zucker bestreuen, damit sie Flüssigkeit verlieren. Währenddessen die Avocados auslösen und würfeln, die Snackgurken klein schneiden, die kleinen Tomaten halbieren.

Die Nudeln abgießen und mit etwas Olivenöl durchschwenken, damit sie nicht zusammenkleben und abkühlen lassen.

Das Ajvar in eine Schüssel geben und mit dem Pürierstab den scharfen Senf, das Tomatenmark, ca. 5 EL Sonnenblumenöl und 5 Löffel Granatapfelsirup aufmixen, bis eine Emulsion entstanden ist. Durch Zugabe von Öl kann man die Schärfe regulieren - je mehr, desto milder. Zuletzt kommt nun die Flüssigkeit von den Paprika dazu. Die Paprika selbst mit Öl in die Pfanne geben und scharf anbraten.

Jetzt alles in eine Schüssel geben, gut durchmengen und mit den geschälten und geviertelten Eiern garnieren. Besser schmeckt der Salat, wenn er ein paar Stunden im Kühlschrank ziehen darf.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.